24h Spa: Mercedes dominiert Top-20-Qualifying mit sechs Autos

geteilte inhalte
kommentare
24h Spa: Mercedes dominiert Top-20-Qualifying mit sechs Autos
Andrew van Leeuwen
Autor: Andrew van Leeuwen
29.07.2016, 17:29

DTM-Fahrer Maximilian Götz hat den #86 HTP-Mercedes im Top-20-Shootout zum 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps auf die Pole-Position gestellt.

#86 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Maximilian Götz, Thomas Jäger, Gary Paffett
#88 AMG-Team AKKA ASP, Mercedes-AMG GT3: Tristan Vautier, Renger Van der Zande, Felix Rosenqvist
#25 Sainteloc Racing, Audi R8 LMS: Marco Bonanomi, Fred Bouvy, Christian Kelders, Marc Rostan
#88 AMG-Team AKKA ASP, Mercedes-AMG GT3: Tristan Vautier, Renger Van der Zande, Felix Rosenqvist
#86 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Maximilian Götz, Thomas Jäger, Gary Paffett
#86 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Maximilian Götz, Thomas Jäger, Gary Paffett
Qualifying Pressekonferenz: Pole Position für Polesitter #58 Garage 59, McLaren 650 S GT3: Shane Van
#58 Garage 59, McLaren 650 S GT3: Shane Van Gisbergen, Côme Ledogar, Rob Bell
#60 Garage 59, McLaren 650 S GT3: Bruno Senna, Duncan Tappy, Pipo Derani
Gruppenfoto mt allen Fahrern
#84 AMG-Team HTP Motorsport, Mercedes-AMG GT3: Dominik Baumann, Jazeman Jaafar, Maximilian Buhk

Der Deutsche erzielte eine Rundenzeit von 2:12,651 Minuten und war damit rund drei Zehntel schneller als Clemens Schmid im #85 HTP-Schwesterauto.

„Ich freue mich sehr darüber, hier in Spa auf Startplatz eins zu stehen“, sagt Götz. „Ich bin sehr zufrieden, denn es ist eine gute Ausgangslage. Das Rennen ist natürlich noch einmal eine ganz andere Aufgabe, aber es ist immer schön, vorn zu sein.“

Das gilt übrigens für die gesamte Mercedes-Kundensport-Abteilung. Denn nicht weniger als sechs Fahrzeuge aus Stuttgart fuhren geschlossen in die Startreihen eins, zwei und drei.

Hinter den beiden HTP-Rennwagen erzielte Felix Rosenqvist im #88 AKKA-ASP-Mercedes den dritten Platz vor Maro Engel im #00 Black Falcon und Maximilian Buhk im #84 HTP. Daniel Juncadella steuerte den #56 Black Falcon auf den sechsten Startplatz.

Bester Verfolger der Mercedes-Flotte war Laurens Vanthoor im #28 WRT-Audi, lag jedoch bereits rund neun Zehntelsekunden hinter der Spitze zurück.

Der #74 ISR-Audi, der #16 Grasser-Lamborghini und der #8 M-Sport-Bentley fuhren ebenfalls noch in die Top 10. Ferrari (11.), BMW (15.) und McLaren (20.) wiederum verpassten den Sprung unter die schnellsten Zehn.

Pech für McLaren: Als Shane van Gisbergen das Lenkrad der #58 übernahm, musste er das Auto mit technischem Problem abstellen und konnte somit nicht an seine Leistung aus dem Qualifying anknüpfen. Da hatte van Gisbergen im McLaren die provisorische Pole-Position erzielt.

Die Top 20 der Startaufstellung:

Pos. # Team/Auto Fahrer
1 86 Team HTP, Mercedes Maximilian Götz, Gary Paffett, Thomas Jäger
2 85 Team HTP, Mercedes Indy Dontje, Clemens Schmid, Luciano Bacheta
3 88 AKKA ASP, Mercedes Felix Rosenqvist, Tristan Vautier, Renger van der Zande
4 00 Black Falcon, Mercedes Maro Engel, Yelmer Buurman, Bernd Schneider
5 84 Team HTP, Mercedes Maximilian Buhk, Jazeman Jaafar, Dominik Baumann
6 56 Black Falcon, Mercedes Dani Juncadella, Oliver Morley, Miguel Toril, Abdulaziz Al Faisal
7 28 Team WRT, Audi Laurens Vanthoor, Rene Rast, Nico Müller
8 74 ISR, Audi Franck Perera, Nicolas Lapierre, Henry Hassid, Philippe Giauque
9 16 GRT Grasser, Lamborghini Mirko Bortolotti, Jeroen Bleekemolen, Rolf Ineichen
10 8 Team M-Sport, Bentley Maxime Soulte, Andy Soucek, Wolfgang Reip
11 50 AF Corse, Ferrari Palin Lathouras, Michele Rugolo, Alessandro Pier Guidi
12 26 Sainteloc Racing, Audi Christoper Haase, Mike Parisy, Gregory Guilvert
13 2 Team WRT, Audi Stuart Leonard, Robin Frijns, Michael Meadows
14 6 Team Phoenix, Audi Christopher Mies, Frank Stippler, Markus Winkelhock
15 98 Rowe Racing, BMW Nick Catsburg, Stef Dusseldorp, Dirk Werner
16 24 Team Parker, Bentley Ian Loggie, Tom Onslow-Cole, Callum Macleod, Andy Meyrick
17 666 Barwell Motorsport, Lamborghini Jon Minshaw, Phil Keen, Oliver Gavin, Joe Osborne
18 7 Team M-Sport, Bentley Guy Smith, Vincent Abril, Steven Kane
19 99 Rowe Racing, BMW Alexander Sims, Philipp Eng, Maxime Martin
20 58 Garage 59, McLaren Shane van Gisbergen, Come Ledogar, Rob Bell
Nächster Artikel
24h Spa: Bestzeiten für McLaren und Mercedes im Qualifying

Vorheriger Artikel

24h Spa: Bestzeiten für McLaren und Mercedes im Qualifying

Nächster Artikel

24h Spa: HTP-Mercedes verliert und erbt die Pole-Position

24h Spa: HTP-Mercedes verliert und erbt die Pole-Position
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie BES
Event 24h Spa
Ort Spa-Francorchamps
Fahrer Maximilian Götz
Urheber Andrew van Leeuwen