Audi mit elf Autos bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps

geteilte inhalte
kommentare
Audi mit elf Autos bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps
13.06.2018, 11:30

Mit einem Aufgebot von fast einem Dutzend R8 LMS will Audi den Vorjahressieg bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps wiederholen

Die 24 Stunden von Spa-Francorchamps vom 26. bis 29. Juli 2018 stehen im Zeichen zweier Jubiläen: Während die Kundensport-Abteilung von Audi ihre zehnte Saison begeht, lockt der Langstrecken-Klassiker in den Ardennen bei seiner 70. Ausgabe ein hochkarätiges Starterfeld an. Mit elf Audi R8 LMS kämpft Audi gemeinsam mit seinen Kunden bei der Jubiläumsausgabe der 24 Stunden von Spa um den fünften Gesamtsieg und um Klassenerfolge. Rund 60 Rennwagen von zwölf Marken stehen für das größte GT3-Starterfeld weltweit.

Audi unterstützt in diesem Jahr die Teams WRT und Sainteloc. Die Vorjahressieger Christopher Haase und Markus Winkelhock treten erneut mit dem Team Sainteloc an. Die beiden Deutschen erhalten Unterstützung vom Belgier Frederic Vervisch. Bei WRT teilen sich drei Audi-Werksfahrer aus der DTM, Rene Rast, Nico Müller und Robin Frijns ein Cockpit. In einem zweiten Audi R8 LMS des belgischen Teams starten Dries Vanthoor und Christopher Mies gemeinsam mit dem Spanier Alex Riberas. Dieses Fahrertrio führt nach drei von fünf Läufen den Blancpain-GT-Series-Endurance-Cup an.

Der Schweizer Audi-Werksfahrer Marcel Fässler geht in einem privat eingesetzten dritten Audi des WRT-Rennstalls ins Rennen, der zusätzlich noch einen vierten R8 LMS einsetzt. Sechs weitere private GT3-Rennwagen von Audi komplettieren das Aufgebot. Sainteloc wird mit einem Auto in der Am-Kategorie um den Klassenerfolg kämpfen. Land-Motorsport vertraut unter anderem auf den südafrikanischen Piloten Kelvin van der Linde.

Im Team Attempto sind Audi-DTM-Pilot Jamie Green und Pierre Kaffer in zwei verschiedenen Rennwagen im Einsatz. Das Team Car Collection hat mit Frank Stippler den Sieger von 2012 an Bord. Zudem plant Aust Motorsport den Einsatz eines Audi R8 LMS. Während Audi den Klassiker seit 2011 vier Mal gewonnen hat, vereinen die Piloten aus dem Kundensport-Programm drei Siege auf sich. Hinzu kommen die beiden Siege von Rene Rast und ein Erfolg von Marcel Fässler.

Die 24 Stunden von Spa zählen als vierter von fünf Läufen zum Blancpain-GT-Series-Endurance-Cup. Zugleich ist die Veranstaltung der zweite von vier Läufen der Intercontinental-GT-Challenge, die Audi mit Robin Frijns, Dries Vanthoor und dem britischen Privatier Stuart Leonard nach dem Auftaktsieg in Australien anführt.

"Spa hat in diesem Jahr alle Zutaten, um das größte GT-Rennen des Jahres zu werden", sagt Chris Reinke, Kundensportleiter bei Audi. "Vier Tage lang steht Belgien im Fokus des internationalen GT-Sports und seines großartigen Publikums. Wir hoffen, den vielen Fans ein tolles Motorsport-Wochenende zu bieten und um den Gesamtsieg, Klassenerfolge und den 'Coupe du Roi' für den besten Hersteller zu kämpfen."

Nächster Artikel
Stückzahlen vorgeschrieben: FIA beugt "GT3-Prototypen" vor

Vorheriger Artikel

Stückzahlen vorgeschrieben: FIA beugt "GT3-Prototypen" vor

Nächster Artikel

Ex-Formel-1-Pilot Rubens Barrichello bei den 24 Stunden von Spa

Ex-Formel-1-Pilot Rubens Barrichello bei den 24 Stunden von Spa
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie BES
Event 24h Spa
Artikelsorte News