Nach AMG-Trennung: Vincent Abril wechselt zu McLaren-Team JP Motorsport

Nach der Trennung von AMG wird Ex-HRT-DTM-Pilot Vincent Abril 2022 für das JP-McLaren-Team in der GTWCE an den Start gehen - Ex-Rivale Klien neuer Teampartner

Nach AMG-Trennung: Vincent Abril wechselt zu McLaren-Team JP Motorsport
Audio-Player laden

Das Rätsel ist gelöst: Vincent Abril, der in dieser DTM-Saison HRT-Teamkollege von Meister Maximilian Götz war, wird 2022 nach der Trennung von Mercedes-AMG für das McLaren-Team JP Motorsport in der GT-World-Challenge Europe (GTWCE) an den Start gehen. Das hat die Mannschaft aus Erkelenz in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

Der Monegasse wird sich den werksunterstützten 720S GT3 in einem Profi-Lineup mit Ex-Formel-1-Pilot Christian Klien und Dennis Lind teilen, der dieses Jahr in der britischen GT-Meisterschaft den Titel holte. "Ich bin wirklich begeistert von diesem Projekt", freut sich Abril auf 'Twitter'.

JP Motorsport ging zwar 2021 mit Klien, der beim Team auch als Berater fungiert, an drei DTM-Wochenende an den Start, legte den Fokus dann aber entgegen der ursprünglichen Ankündigung für 2022 auf die fünf Langstreckenrennen der SRO-Serie GTWCE. Dort setzt man auch noch ein zweites Fahrzeug in der Pro-Am-Klasse ein, das unter anderem von Teambesitzer Patryk Krupinski pilotiert wird.

Abril deutet langfristiges Engagement an

Eine erneute Teilnahme an der DTM hat die Truppe zwar nicht ausgeschlossen, sie gilt aber als unwahrscheinlich. Für Abril bedeutet das Engagement eine Rückkehr in die GTWCE, in der der 26-jährige Monegasse vergangene Saison in Spa, Le Castellet und Monza für HRT startete. 2015 gelang ihm im Sprintcup der damals noch Blancpain-GT-Serie genannten Meisterschaft mit dem Titel sein bisher größter Erfolg.

"Von Beginn der Gespräche an war ich von den Ideen und der Sichtweise des Teams fasziniert, sich weiterzuentwickeln und zu gewinnen", erklärt Abril, der wegen seines DTM-Engagements für ein Jahr AMG-Werksfahrer war, seine Beweggründe für den Wechsel.

 

"Ich arbeite gerne mit Spitzenleuten, die ich aus der GT-World-Challenge bereits kenne, und denke, dass wir ein sehr starkes Fahreraufgebot zusammen mit Christian und Dennis haben. Ich freue mich darauf, das Projekt mit dem Team voranzubringen und seine Entwicklung über die Jahre hinweg zu sehen", deutet er eine langfristige Zusammenarbeit an.

Klien sieht Profi-Trio als "guten Extraschritt" für JP-Team

Klien, der laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' an der Zusammenstellung des Profi-Fahrertrios beteiligt war, freut sich über Ex-DTM-Rivale Abril und seinen neuen dänischen Kollegen Lind, der in den vergangenen fünf Jahren für unterschiedliche Lamborghini-Teams am Start war.

"Beide haben sehr viel Erfahrung im GT3-Bereich und speziell auch in der GT-World-Challenge, sind sogar schon dort um die Meisterschaft gefahren oder haben sie gar gewonnen", so Klien.

"Es ist ein guter Extraschritt für JP Motorsport, dass wir im dritten Jahr das Team so stark aufstellen konnten und gleichzeitig in der GT-World-Challenge, die meiner Meinung nach die höchste GT3-Rennserie weltweit ist, mit einem Pro-Lineup vorne mitfahren können."

Mit Bildmaterial von DTM.

geteilte inhalte
kommentare
WRT-Boss: Valentino Rossi wäre im GT3-Audi "mit Sicherheit konkurrenzfähig"
Vorheriger Artikel

WRT-Boss: Valentino Rossi wäre im GT3-Audi "mit Sicherheit konkurrenzfähig"

Nächster Artikel

GT3 2022 und darüber hinaus: Was die Hersteller planen

GT3 2022 und darüber hinaus: Was die Hersteller planen
Kommentare laden