Billy Monger: Podestplatz beim Comeback im Rennwagen

geteilte inhalte
kommentare
Billy Monger: Podestplatz beim Comeback im Rennwagen
Autor: Mario Fritzsche
Co-Autor: Rachit Thukral
31.03.2018, 15:31

An Ostern 2017 schwer verunglückt, an Ostern 2018 beim ersten Formel-3-Rennen gleich auf das Podium gefahren: Billy Monger mit Traumergebnis in Oulton Park.

Podium: 1. Linus Lundqvist, Double R; 2. Nicolai Kjaergaard, Carlin; 3. Billy Monger, Carlin
Billy Monger, Carlin
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger, Carlin
Billy Monger, Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car

Knapp ein Jahr nach seinem Horrorunfall in der Britischen Formel 4 in Donington, bei dem er beide Beine verlor, fuhr Billy Monger bei seinem ersten Start in der Britischen Formel 3 auf Anhieb auf das Podest. In Lauf 1 beim Saisonauftakt in Oulton Park trat Monger am Samstag erstmals mit einem speziell auf seine körperlichen Einschränkungen angepassten Auto des Carlin-Teams im Rennbetrieb an.

Fotos: Britische Formel 3 in Oulton Park

Mit Gashebel am Lenkrad und einem Bremspedal, das er mit seiner rechten Beinprothese bedient, fuhr Monger im Qualifying auf den fünften Startplatz. Von diesem profitierte der 18-jährige Brite in der ersten Rennrunde von einer Kollision zwischen seinem von der Pole-Position gestarteten Carlin-Teamkollegen Clement Novalak und Double-R-Pilot Krish Mahadik.

Auf Rang drei liegend musste sich Monger anschließend der Angriffe von Tom Gamble (Fortec) erwehren. Dies gelang dem vielbeachteten Rookie seinem Formel-3-Debüt und so fuhr er hinter Sieger Linus Lundqvist (Double R) und seinem zweitplatzierten Carlin-Teamkollegen Nicolai Kjaergaard als Dritter auf Anhieb auf das Podest.

Dem Carlin-Team wurde die Ausnahme erteilt, entgegen der eigentlichen Bestimmungen der Rennserie ein viertes Auto einzusetzen. Grund für die Ausnahme sind die Umbauten im Cockpit, die für Monger notwendig wurden. Insgesamt 21 Fahrer waren beim Auftaktrennen der Britischen Formel-3-Meisterschaft 2018 am Start, darunter auch Manuel Maldonado, der Cousin von Ex-Formel-1-Pilot Pastor Maldonado.

Ob Monger die gesamte Saison fahren wird, ist aber noch offen. "Wenn man mir gesagt hätte, dass ich im ersten Rennen nach meiner Rückkehr auf das Podest fahre, hätte ich nicht daran geglaubt", so Monger, um anzufügen: "Jetzt würde ich gerne eine Chance auf den Titel haben. Eine volle Saison ist das, was sich das Team und ich vorgenommen haben."

Nächster BF3 Artikel
Billy Mongers neue Welt: "Spüre keinen großen Unterschied"

Previous article

Billy Mongers neue Welt: "Spüre keinen großen Unterschied"

Next article

Monger vor Rennsport-Rückkehr in der Formel 3

Monger vor Rennsport-Rückkehr in der Formel 3

Artikel-Info

Rennserie BF3
Event Oulton Park
Ort Oulton Park
Fahrer Billy Monger
Urheber Mario Fritzsche
Artikelsorte News