Alfa Romeo mit Comeback in Tourenwagen-Serie BTCC 2018

Die Marke Alfa Romeo kehrt in den Tourenwagen-Sport zurück: Handy Motorsport bringt als Kundenteam das aktuelle Giulietta-Modell in der britischen Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC) 2018 an den Start.

Im Rahmen eines mehrjährigen Vertrags wird Handy Motorsport zunächst eine Alfa Romeo Giulietta einsetzen.

Das Fahrzeug befindet sich derzeit im Aufbau und wird dem Reglement entsprechend entwickelt. Handy Motorsports aktueller Pilot Rob Austin bleibt demnach auch im kommenden Jahr an Bord und wird das Fahrzeug bewegen.

Die frontangetriebene Giulietta erhält zunächst einen TOCA-Motor aus der Hand der BTCC, aber die Entwicklung eines eigenen Triebwerks scheint möglich.

Alfa Romeo hat eine große Geschichte in der BTCC. Die Marke gewann bei ihrem werksseitigen Einstand 1994 direkt den Fahrertitel mit Tourenwagen-Legende Gabriele Tarquini.

Zuletzt war im Jahr 2007 ein Alfa Romeo in der Startaufstellung der BTCC gestanden. Handy Motorsports Teamchef Simon Belcher äußerte sich sehr glücklich über die Zusammenarbeit.

"Alfa ist eine leidenschaftliche Marke, voller Tradition. Es ist nicht nur für Handy Motorsport eine großartige Sache, sondern auch für Alfa Romeo fantastisch, wieder mit der aktuellen Giulietta repräsentiert zu sein. Nicht zuletzt auch für die BTCC selbst ist das eine große Sache", meint Belcher.

Das Projekt ist als Kundensport-Programm ausgelegt und wird daher auch keinen Werksstatus genießen. Dennoch steht das Netzwerk britischer Alfa-Händlern hinter dem Einsatz.

Unter ähnlichen Vorzeichen ist mit dem Segen von Alfa Romeo zuletzt auch ein TCR-Fahrzeug entstanden, das inzwischen in mehreren Tourenwagen-Serien verwendet wird.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien BTCC
Fahrer Rob Austin
Teams Handy Motorsport
Artikelsorte News
Tags alfa, alfa romeo, btcc, btcc 2018, comeback, tourenwagen