DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
98 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
119 Tagen
Formel E
27 Feb.
-
29 Feb.
Event beendet
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
78 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
Superbike-WM
28 Feb.
-
01 März
Event beendet
08 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
35 Tagen
Rallye-WM
12 März
-
15 März
Event beendet
R
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
104 Tagen
NASCAR Cup
06 März
-
08 März
Event beendet
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächstes Event in
34 Tagen
MotoGP
28 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
55 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
62 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
162 Tagen
IndyCar
R
Detroit
29 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
56 Tagen
R
Fort Worth
04 Juni
-
06 Juni
Nächstes Event in
62 Tagen
Formel 1
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
69 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
83 Tagen
W-Series
R
Norisring
10 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
98 Tagen
R
Brands Hatch
22 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
141 Tagen
Details anzeigen:

Gerard de Rooy: “Wir waren nicht die Schnellsten, aber die Schlausten"

geteilte inhalte
kommentare
Gerard de Rooy: “Wir waren nicht die Schnellsten, aber die Schlausten"
Übersetzung: Petra Wiesmayer
08.01.2017, 16:47

Iveco-Petronas-Fahrer Gerard de Rooy ist sicher, dass die überlegte Vorgehensweise seines Teams bei der Navigation mit dafür verantwortlich ist, dass er bei der Rallye Dakar in Führung liegt.

#500 Team De Rooy, Iveco: Gerard de Rooy, Moises Torrallardona, Darek Rodewald
#500 Team De Rooy, IVECO: Gerard De Rooy, Moi Torrallardona, Darek Rodewald
#500 Team De Rooy, Iveco: Gerard de Rooy, Moises Torrallardona, Darek Rodewald
#500 Team De Rooy, IVECO: Gerard De Rooy, Moi Torrallardona, Darek Rodewald
#500 Team De Rooy, Iveco: Gerard de Rooy, Moises Torrallardona, Darek Rodewald
#500 Team De Rooy, IVECO: Gerard De Rooy, Moi Torrallardona, Darek Rodewald
#500 Team De Rooy, Iveco: Gerard de Rooy, Moises Torrallardona, Darek Rodewald
#500 Team De Rooy, IVECO: Gerard De Rooy, Moi Torrallardona, Darek Rodewald

Nachdem er zu Beginn der Rallye Boden verloren hatte, hat der aktuelle Truck-Champion Gerard de Rooy mit zwei Etappen-Siegen am Donnerstag und Freitag die Führung übernommen.

"Wir waren in den vergangenen beiden Tagen nicht die Schnellsten, aber ganz sicher die Schlausten", sagte De Rooy. "Wir haben keine Fehler gemacht. Ich denke, wir sind einen Kilometer zu viel gefahren, aber wir haben es überprüft und sehr schnell festgestellt: 'Okay, fahren wir zurück und schauen wir nochmal'. Einige Leute haben 40 [Minuten], 1 Stunde, eineinhalb Stunden verloren."

"Ich habe einen sehr guten Co-Piloten [Moises Torrallardona] – und es ist nicht nur er, es ist das ganze Team. Wenn er Zweifel hat, wenn wir an einem schwierigen Punkt sind, wir haben 6 Augen – jeder muss nach der Strecke schauen. Und ich glaube, das funktioniert für uns sehr gut."

De Rooy sagte, er sei froh gewesen, dass die Etappe von Oruro nach La Paz am Samstag abgesagt worden sei, da die Bedingungen nach dem starken Regen am Freitagabend immer schlechter geworden waren.

"Wir waren sehr froh, dass die Prüfung gestern abgesagt wurde", sagte der Niederländer. "Der Biwak war ein Alptraum, wir konnten die Trucks nicht überprüfen."

"Es war alles mit Schlamm bedeckt. Ich glaube, der Truck wog 400 oder 500 Kilo mehr."

De Rooy und seine Crew bereiten sich nun auf die Marathon-Etappe von La Paz nach Uyuni am Montag vor, der zweimalige Dakar-Truck-Champion ist aber nicht sicher, inwieweit sie vom Wetter beeinträchtigt sein wird.

"Die erste Woche war für den Truck nicht so schwierig. Wir machen momentan viel Wartung, nichts spektakuläres", sagte er. "Wir müssen für die 2. Woche bereit sein, ganz besonders für den Marathon."

"Ich habe mit vielen Leuten gesprochen und alle haben wegen der Etappe morgen viele Zweifel. Ich denke, sie wird sehr gekürzt werden."

Sebastien Loeb: Dank besserer Navigation zum 1. Dakar-Sieg?

Vorheriger Artikel

Sebastien Loeb: Dank besserer Navigation zum 1. Dakar-Sieg?

Nächster Artikel

Dakar 2017: Längste Etappe wegen schlechtem Wetter gekürzt

Dakar 2017: Längste Etappe wegen schlechtem Wetter gekürzt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Rallye Dakar
Fahrer Gerard de Rooy
Teams Team De Rooy