DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
99 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
120 Tagen
Formel E
27 Feb.
-
29 Feb.
Event beendet
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
79 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
Superbike-WM
28 Feb.
-
01 März
Event beendet
08 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
36 Tagen
Rallye-WM
12 März
-
15 März
Event beendet
R
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
105 Tagen
NASCAR Cup
06 März
-
08 März
Event beendet
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächstes Event in
35 Tagen
MotoGP
14 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
42 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
56 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
163 Tagen
IndyCar
R
Detroit
29 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
57 Tagen
R
Fort Worth
04 Juni
-
06 Juni
Nächstes Event in
63 Tagen
Formel 1
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
70 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
84 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
57 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
71 Tagen
Details anzeigen:

Quad-Fahrer beschuldigt Carlos Sainz: Strafe droht

geteilte inhalte
kommentare
Quad-Fahrer beschuldigt Carlos Sainz: Strafe droht
Autor:
Co-Autor: Sergio Lillo
15.01.2018, 19:40

Macht ein Quad-Fahrer die Rallye Dakar 2018 nochmal spannend? Carlos Sainz wird beschuldigt, einen solchen rücksichtslos aus dem Weg gerammt zu haben

Eigentlich sah bei der Rallye Dakar nach den Problemen von Stephane Peterhansel alles nach einem sicheren Sieg für Carlos Sainz aus. Doch nun kommt ein Unsicherheitsfaktor ins Spiel: Der Spanier muss sich bei der Rennleitung für einen Vorfall auf der siebten Etappe von La Paz nach Uyuni verantworten. Kees Koolen aus der Quad-Kategorie hat offiziell Beschwerde gegen den Spitzenreiter eingelegt. Er soll ihn beim Überholen gerammt haben. Sainz droht damit eine Strafe.

Der Spanier kann die Beschwerde des Mitbegründers einer der bekanntesten Online-Buchungsplattformen nicht verstehen. Er erinnert sich genau an den Vorfall: "Das war eine sehr matschige Passage. Ich habe ihn wie üblich mit dem Signal gewarnt. Das Quad hat mich gesehen, ist von der Strecke gefahren und hat dort die Kontrolle verloren, weil es so matschig gewesen ist. Dadurch wurde es auf die Strecke zurückgeschleudert und ich konnte ihm wie durch ein Wunder ausweichen. Ich bin ihm sehr nahe gekommen, aber habe es nie berührt. Ich habe überhaupt noch kein Quad touchiert."

Der Sieger der "Dakar" von 2010 glaubt nicht an eine Bestrafung, weil kein Videobeweis vorliegt: "Wenn jemand einen Fehler gemacht hat, dann wohl eher er als ich. Ich habe meine Version dargelegt und er seine. Mein Auto weist keinerlei Kampfspuren auf, gleiches gilt für sein Quad. Und wenn ich ihn abgeräumt hätte, würden wir über einen viel schlimmeren Ausgang reden. Gottseidank ist nichts weiter passiert."

Er sagt auch, dass er bei einem Kontakt in jedem Fall angehalten hätte. "Aber es hat keinen gegeben, aus diesem Grunde kann ich nicht verstehen, was hier los ist." Chefsteward Manuel Vidal hat bislang nur die GPS-Daten einsehen können. Er sagt: "Wenn jemand eine Kollision verursacht haben sollte, dann wäre es laut der Daten Carlos." Eine Entscheidung soll noch am Montag Ortszeit getroffen werden.

Dakar-Reglement: Auch X-Raid lacht über Al-Attiyahs Klagen

Vorheriger Artikel

Dakar-Reglement: Auch X-Raid lacht über Al-Attiyahs Klagen

Nächster Artikel

Speedbrain und Hero: Deutsches Team und indischer Motorrad-Gigant

Speedbrain und Hero: Deutsches Team und indischer Motorrad-Gigant
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Rallye Dakar
Subevent 7. Etappe
Fahrer Carlos Sainz
Teams Peugeot Sport
Urheber Heiko Stritzke