DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
22 Nov.
-
22 Nov.
Rennen in
00 Stunden
:
40 Minuten
:
26 Sekunden
R
Riad 2
23 Nov.
-
23 Nov.
Training in
18 Stunden
:
35 Minuten
:
26 Sekunden
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
19 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
196 Tagen
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
6 Tagen
Details anzeigen:

Rallye Dakar 2019: de Soultrait gewinnt fünfte Etappe, Brabec verteidigt Führung

geteilte inhalte
kommentare
Rallye Dakar 2019: de Soultrait gewinnt fünfte Etappe, Brabec verteidigt Führung
Autor:
11.01.2019, 18:38

Honda-Fahrer Ricky Brabec führt nach der ersten Dakar-Woche ein enges Gesamtklassement an. Nur zwölf Minuten trennt die besten Motorradfahrer nach fünf Etappen.

In der Motorrad-Kategorie präsentierte sich am Ende der ersten Woche der Rallye Dakar 2019 ein enges Spitzenfeld. Sieben Fahrer befinden sich im Gesamtklassement innerhalb von zwölf Minuten. Nach Tag fünf liegt Honda-Fahrer Ricky Brabec vor Pablo Quintanilla (Husqvarna) und Toby Price (KTM) an der Spitze. Der Österreicher Matthias Walkner (KTM) verbesserte sich am Freitag auf den vierten Platz der Gesamtwertung. Seinen zweiten Tagessieg holte sich Xavier de Soultrait (Yamaha), der im Gesamtklassement Achter ist.

Die fünfte Etappe war der zweite Teil der Marathonetappe. Los ging es erst mit Verspätung, da es im Süden Perus am Morgen sehr neblig war. Deshalb konnten die Rettungshelikopter nicht fliegen. Als es dann losging, wurden jeweils zehn Motorräder gleichzeitig wie beim Motocross losgeschickt. Nach fünf Minuten waren die nächsten zehn Bikes an der Reihe. Auf dem Weg von Moquegua nach Arequipa mussten insgesamt 776 Kilometer zurückgelegt werden, 345 davon auf Zeit. Gegen Ende ging es wieder durch die Ica-Wüste.

Quintanilla hätte beinahe den Tagessieg erobert

In der zweiten Startgruppe war Quintanilla dabei, der am Vortag die Gesamtführung an Brabec verloren hatte. Und der Chilene wollte vor dem Ruhetag angreifen. Bei Kilometer 100 führte Quintanilla das virtuelle Klassement an. Die Zeitabstände waren zwischen den Topfahrern aber eng. Lediglich Sam Sunderland (KTM) hatte Schwierigkeiten und verlor auf den ersten 100 Kilometern fast vier Minuten.

 

Bei Wegpunkt 4 betrugen die Abstände zwischen den Fahrern wieder nur wenige Sekunden. Kevin Benavides (Honda) übernahm kurzfristig die Spitze. Nach 227 Kilometern war wieder Quintanilla vorne, der gemeinsam mit seinem Husqvarna-Teamkollegen Andrew Short fuhr. Aber auf den letzten vier Kilometern verlor Quintanilla den sicher geglaubten Tagessieg. Er büßte fast vier Minuten auf die Spitze ein und landete außerhalb der Top 10.

Zweiter Etappensieg für de Soultrait

Stattdessen feierte de Soultrait nach mehr als vier Stunden Fahrzeit seinen zweiten Etappensieg in diesem Jahr. Der Franzose war um neun Sekunden schneller als Walkner. Rang drei ging an Sherco-Pilot Lorenzo Santolino, der sich bei seiner allerersten Rallye Dakar immer besser in Szene setzt. Zum Ende der ersten Woche riskierten die Fahrer aber nicht allzu viel. Die Zeiten lagen im Spitzenfeld sehr eng beisammen.

 

In der Gesamtwertung führt weiterhin Brabec, obwohl er heute nur Zehnter wurde. Der US-Amerikaner hat knappe drei Minuten Vorsprung auf Quintanilla. Price verteidigte Rang drei. Dahinter verbesserte sich Walkner vom siebten auf den vierten Platz. Mit Adrien van Beveren (Yamaha), Benavides und Sunderland auf den Positionen fünf bis sieben sind drei weitere Fahrer in Schlagdistanz zur Spitze. Sunderland hat als Siebter trotz zwei Strafminuten nur 11:51 Minuten Rückstand auf Brabec.

Goncalves gestürzt - Zeitgutschrift für Sunderland?

Für einen Topfahrer endete die Rallye am fünften Tag. Paulo Goncalves (Honda) stürzte nach 155 Kilometern schwer. Dabei zog sich der Portugiese leichte Kopfverletzungen und möglicherweise eine gebrochene Hand zu. Goncalves wurde per Helikopter abtransportiert und medizinisch versorgt. Für den Routinier, der bereits gesundheitlich angeschlagen die Rallye begonnen hatte, ist es der fünfte Ausfall in seiner Dakar-Karriere.

 

Das Tagesergebnis könnte sich noch einmal ändern, denn Sunderland blieb stehen und kam Goncalves nach dessen Sturz zu Hilfe. Der Brite verlor dadurch etwa zehn Minuten. Sollte ihm die Rennleitung diese Zeit gutschreiben, würde Sunderland die heutige Etappe gewinnen.

Damit ist die Halbzeit der Rallye erreicht. Am Samstag steht der Ruhetag auf dem Programm, bevor es am Sonntag von Arequipa weiter nach San Juan de Marcona geht.

Ergebnis der 5. Etappe (Top 10):

Pos. Fahrer Motorrad Zeit
1 France Xavier de Soultrait Yamaha 4:15:11 Stunden
2 Austria Matthias Walkner KTM +0:09 Minuten
3  Spain Lorenzo Santolino Sherco +0:37
4 France Adrien van Beveren Yamaha +01:03
5 United States Andrew Short Husqvarna +01:13
6 Argentina Luciano Benavides KTM +01:13
7  Slovakia Stefan Svitko KTM +01:42
8 Australia Toby Price KTM +02:22
9 United States Skyler Howes Husqvarna +02:37
10 United States Ricky Brabec Honda +03:23

Gesamtwertung nach 5 von 10 Etappen (Top 10):

Pos. Fahrer Motorrad Zeit
1  United States Ricky Brabec Honda 16:51:34 Stunden
2 Chile Pablo Quintanilla Husqvarna +02:52 Minuten
3  Australia Toby Price KTM +03:21
4 Austria Matthias Walkner KTM +06:17
5 France Adrien van Beveren Yamaha +06:36
6 Argentina Kevin Benavides Honda +09:01
7 United Kingdom Sam Sunderland KTM +11:51
8 France Xavier de Soultrait Yamaha +18:37
9 Slovakia Stefan Svitko KTM +26:28
10 United States Andrew Short Husqvarna +27:54

"Es ist ein Desaster": Fahrer kritisieren Fehler im Dakar-Roadbook

Vorheriger Artikel

"Es ist ein Desaster": Fahrer kritisieren Fehler im Dakar-Roadbook

Nächster Artikel

Zeitgutschrift für Sunderland: Neue Motorrad-Wertung nach Dakar-Tag fünf

Zeitgutschrift für Sunderland: Neue Motorrad-Wertung nach Dakar-Tag fünf
Kommentare laden