Rallye Dakar 2021 im TV und Stream: Wo Highlights der Etappen gezeigt werden

Eurosport und der ORF zeigen in diesem Jahr tägliche Highlights der Rallye Dakar in Saudi-Arabien im Fernsehen - Wann und wo die Magazine zu sehen sind

Rallye Dakar 2021 im TV und Stream: Wo Highlights der Etappen gezeigt werden

Die Rallye Dakar findet in den kommenden beiden Wochen zum zweiten Mal in Saudi-Arabien statt. Am 2. Januar geht es los mit einem kurzen Prolog, um die Startreihenfolge für die erste Etappe am 3. Januar festzulegen.

Am Sonntag beginnt das Abenteuer dann richtig. Insgesamt müssen zwölf Etappen bewältigt werden. Am 9. Januar gibt es einen Ruhetag. Die Sieger der verschiedenen Kategorien werden am 15. Januar in Dschidda feststehen.

Die malerischen Bilder aus der Wüste werden auch diesmal im Fernsehen zu sehen sein. Eurosport zeigt wie in den vergangenen Jahren halbstündige Zusammenfassungen von jedem Tag. Los geht es mit einer Vorschau am 2. Januar.

Die Beginnzeiten der Sendung können von Tag zu Tag variieren. Die ersten Folgen werden ab 23:00 Uhr gezeigt. An einigen Tagen beginnt die Zusammenfassung schon um 22:35 Uhr. Die jeweiligen Beginnzeiten finden Sie in dieser TV-Übersicht.

In Österreich zeigt erstmals ORF Sport+ die täglichen Highlights nach jeder Etappe. Ab dem 3. Januar wird die Sendung jeden Tag ab 23:00 Uhr im Sport-Spartensender ausgestrahlt. Die exakten Sendetermine finden Sie in dieser TV-Übersicht.

Im Internet kann die Rallye Dakar wie in den vergangenen Jahren bei Red Bull TV verfolgt werden. Es werden wieder eigene Sendungen produziert, die täglich um 19:00 Uhr auf dieser Webseite gestreamt werden beziehungsweise in den Apps von Red Bull TV. Die Magazine sind in englischer Sprache.

Außerdem gibt es hier bei Motorsport.com kurze Highlight-Clips in englischer Sprache von jeder Etappe. Hier finden Sie die Videos der Automobile und hier die Videos der Motorradfahrer.

 

Mit Bildmaterial von X-raid.

geteilte inhalte
kommentare
Al-Attiyah im Dakar-Prolog Schnellster: Sainz von Reifenschaden gebremst

Vorheriger Artikel

Al-Attiyah im Dakar-Prolog Schnellster: Sainz von Reifenschaden gebremst

Nächster Artikel

Maximal 180 km/h Spitze: Toyota freut neues Limit, X-raid knirscht mit Zähnen

Maximal 180 km/h Spitze: Toyota freut neues Limit, X-raid knirscht mit Zähnen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Rallye Dakar