DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
22 Nov.
-
22 Nov.
1. Training in
1 Tag
R
Riad 2
23 Nov.
-
23 Nov.
Training in
2 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
21 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
198 Tagen
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
8 Tagen
Details anzeigen:

Rallye Dakar will ab 2021 auch außerhalb von Saudi-Arabien fahren

geteilte inhalte
kommentare
Rallye Dakar will ab 2021 auch außerhalb von Saudi-Arabien fahren
Autor:
Co-Autor: Sergio Lillo
14.05.2019, 06:54

2020 wird die Rallye Dakar ausschließlich in Saudi-Arabien ausgetragen, doch schon im darauffolgenden Jahr könnte die Route auch durch Nachbarländer führen

Die Rallye Dakar möchte ab dem Jahr 2021 wieder zu einer multinationalen Veranstaltung werden. Nachdem die Marathon-Rallye in diesem Jahr ausschließlich in Peru ausgetragen wurde und nach dem Umzug nach Saudi-Arabien 2020 ebenfalls innerhalb der Grenzen des Landes ausgetragen wird, sollen ab 2021 auch Nachbarländer in die Route einbezogen werden.

"Ab dem zweiten Jahr können wir auch in andere Länder gehen. Nur im ersten Jahr werden wir zu 100 Prozent in Saudi Arabien fahren", sagt Rallyedirektor David Castera. "Danach schauen wir uns andere Länder an."

Die erste Option wäre dabei das nordwestlich von Saudi-Arabien gelegen Jordanien. "Ich habe kürzlich mit Vertretern von dort gesprochen und sie haben mich eingeladen", bestätigt Castera. "Mit anderen Worten: Es gibt Länder, in denen wir fahren wollen und die Möglichkeiten bestehen."

In Jordanien würde der internationale Motorsport auch kein Neuland betreten. Zwischen 2008 und 2011 war die Rallye Jordanien dreimal im Kalender der Rallye-WM vertreten.

"Auch Ägypten ist nicht weit entfernt. Das wäre zwar nicht so einfach aber es gibt andere Länder, in denen wir fahren könnten", erklärt Castera weiter.

Im Fall von Ägypten gäbe es aber große politische Hürden, denn die Teilnehmer müssten auf dem Weg von Saudi-Arabien nach Ägypten auf der Sinai-Halbinsel über israelisches Gebiet fahren. Zwischen Saudi-Arabien und Israel bestehen jedoch politische Spannungen.

Mit Bildmaterial von Milagro - DPPI.

Stephane Peterhansel: Saudis "motiviert, die Rallye zu veranstalten"

Vorheriger Artikel

Stephane Peterhansel: Saudis "motiviert, die Rallye zu veranstalten"

Nächster Artikel

Ex-Dakar-Sieger de Villiers: Saudi-Arabien bietet mehr als nur Sand

Ex-Dakar-Sieger de Villiers: Saudi-Arabien bietet mehr als nur Sand
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Urheber Markus Lüttgens