Sébastien Loeb bestreitet Rallye Dakar 2016 für Peugeot

Der siebenmalige Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb tritt erstmals in seiner Karriere bei der Rallye Dakar an und fährt dort für Peugeot.

Loeb, der seit 2014 für Schwestermarke Citroen in der Tourenwagen-WM (WTCC) am Start ist, übernimmt einen der neuen Peugeot 2008 DKR 16. Gemeinsam mit seinem früheren Copiloten Daniel Elena führt er dieses Auto durch die einzelnen Etappen in Südamerika.

„Die Dakar ist eine ganz andere Herausforderung als der Rennsport, den ich derzeit in der WTCC betreibe“, sagt Loeb. „Die Veranstaltung dauert mehr als zwei Wochen. Da brauchst du in erster Linie eine gute Ausdauer. Ich bin schon gespannt darauf, all dies zu entdecken.“

Vorbereitung in Marokko

Zur Vorbereitung auf den Wüstenklassiker absolviert Loeb im Oktober 2015 die Rallye Marokko, allerdings mit einer früheren Ausbaustufe seines Dakar-Fahrzeugs. Doch das kommt dem Franzosen gerade recht.

„Ich trete erstmals mit einem Dieselfahrzeug in einem Wettbewerb an“, meint Loeb. „Es gibt also vieles, das ich lernen muss. Aber ich freue mich schon auf diese Lektionen.“

Ebenfalls für Peugeot fahren bei der Rallye Dakar im Januar 2016 die beiden Dakar-Helden Carlos Sainz sowie der elfmalige Dakar-Sieger Stéphane Peterhansel. Cyril Despres hat die Dakar auch schon mehrfach gewonnen – fünfmal. Er wechselte 2015 vom Motorrad ins Auto.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Dakar , WTCC
Fahrer Sébastien Loeb , Daniel Elena
Artikelsorte News