Sturz bei der Rallye Dakar 2021: CS Santosh erleidet Kopfverletzungen

Motorradfahrer CS Santosh ist auf der vierten Etappe der Rallye Dakar in Saudi-Arabien gestürzt - Der Inder verletzte sich am Kopf

Sturz bei der Rallye Dakar 2021: CS Santosh erleidet Kopfverletzungen

Es hat auf der vierten Etappe der Rallye Dakar in Saudi-Arabien einen schweren Sturz in der Motorrad-Kategorie gegeben. Der Inder CS Santosh (Hero) wurde dabei am Kopf verletzt und unverzüglich ins Krankenhaus in Riad gebracht. Laut einer Mitteilung seines Teams ist er in einem stabilen Zustand.

Der Inder sei nach dem Crash sofort an der Unfallstelle von den Helfern versorgt worden. Um die Schwere der Verletzung zu bestimmen, wurde er anschließend ins Krankenhaus der Hauptstadt transferiert. Für Santosh ist die Rallye Dakar 2021 aufgrund des Vorfalls natürlich vorzeitig vorbei.

Teammanager Wolfang Fischer sagt: "Die Etappe war für uns schwierig und sehr emotional, denn es war dieselbe, auf der wir vergangenes Jahr Paulo [Goncalves] verloren haben. Leider hatte heute Santosh einen Crash, weshalb er die Dakar 2021 nicht fortsetzen kann. Er hat bis dahin eine gute Leistung erbracht."

CS Santosh

Santosh wurde noch an der Unfallstelle von seinen Kollegen versorgt

Foto: Hero MotoSports Team Rally

Der Niederländer Paul Spierings (Husqvarna) war einer der ersten Piloten an der Unfallstelle. Gegenüber 'Rallymaniacs.com' erklärt er, was er gesehen hat: "Es war eine schnelle Etappe mit viel weißem Sand, weshalb man die Steine kaum sehen konnte. Ich habe mich dazu entschieden, etwas Gas rauszunehmen. Danach haben mich die Hero-Fahrer Santosh und Maurizio Gerini überholt."

Anschließend ging es zum Tankstopp, nachdem die beiden Hero-Piloten runde eine Minuten Vorsprung auf Spierings hatten. Anschließend kam es zum Unfall: "Dann habe ich zwei Bikes am Boden gesehen und auch die beiden Fahrer lagen am Boden - einer links und einer rechts. Gerini war in Ordnung, er stand sofort auf und lief rüber zu Santosh."

Spierings habe sein Bike direkt vor den Stein gestellt, den die Hero-Fahrer erwischt hatten, um andere Fahrer zu warnen. Dann habe er den Notfallknopf gedrückt. "Anschließend haben wir Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt, bis drei Hubschrauber der Organisation kamen. Sie haben sich dann um ihn gekümmert und ich denke, dass sein Herz wieder geschlagen hat."

 

Der Niederländer ist sich sicher, den verunfallten Santosh geholfen zu haben. Dabei hebt er die Pflicht, vor der Rallye einen Erste-Hilfe-Kurs belegen zu müssen, positiv hervor. "Ich habe direkt vor dem Start der Rallye das Zertifikat gemacht", so Spierings. In einem Tweet wünscht das gesamte Hero-Team seinem Fahrer eine schnelle Genesung. Nach Informationen des Veranstalter A.S.O. wurde Santosh in ein künstliches Koma versetzt.

Mit Bildmaterial von Hero MotoSports Team Rally.

geteilte inhalte
kommentare
Rallye Dakar 2021: Erneuter Tagessieg für Al-Attiyah, aber Peterhansel bleibt dran

Vorheriger Artikel

Rallye Dakar 2021: Erneuter Tagessieg für Al-Attiyah, aber Peterhansel bleibt dran

Nächster Artikel

Rallye Dakar 2021: Benavides gewinnt Etappe 5 und übernimmt die Führung

Rallye Dakar 2021: Benavides gewinnt Etappe 5 und übernimmt die Führung
Kommentare laden