Unfallschäden zu groß: Nasser Al-Attiyah bei Rallye Dakar ausgeschieden

geteilte inhalte
kommentare
Unfallschäden zu groß: Nasser Al-Attiyah bei Rallye Dakar ausgeschieden
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
05.01.2017, 12:53

Toyota-Fahrer Nasser Al-Attiyah muss seine Hoffnungen auf den 3. Sieg bei der Rallye Dakar endgültig begraben: Sein Unfallauto kann nicht mehr repariert werden.

Nasser Al-Attiyah, Toyota Gazoo Racing nach dem Crash
#301 Toyota Gazoo Racing, Toyota: Nasser Al-Attiyah, Matthieu Baumel nach dem Crash
#301 Toyota Gazoo Racing, Toyota: Nasser Al-Attiyah, Matthieu Baumel

"So ist die Dakar", sagt der Rennfahrer aus Katar. "Bis zu unserem Zwischenfall hatten wir gute Arbeit geleistet, wir führten. Aber jetzt heißt es Game Over."

Al-Attiyah war auf der 3. Etappe auf einen Felsen gekracht und hatte sich dabei unter anderem ein Rad zerstört. Später stellten sich die Schäden jedoch als weitaus umfangreicher heraus, sodass die Rallye für den Toyota-Fahrer bereits nach einem Viertel der Gesamtdistanz beendet ist.

Nächster Rallye Dakar Artikel
Vom Blitz getroffen: Motorrad-Fahrer setzt Dakar trotzdem fort

Vorheriger Artikel

Vom Blitz getroffen: Motorrad-Fahrer setzt Dakar trotzdem fort

Nächster Artikel

Dakar 2017: Wie Petronas Truck-Fahrer Gerard de Rooy im Rennen hält

Dakar 2017: Wie Petronas Truck-Fahrer Gerard de Rooy im Rennen hält
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Dakar 2017
Fahrer Nasser Al-Attiyah
Teams Toyota Racing
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News