DSKM in Oschersleben: Pex-Brüder räumen ab

geteilte inhalte
kommentare
DSKM in Oschersleben: Pex-Brüder räumen ab
13.09.2016, 07:49

Jorrit und Stan Pex aus den Niederlanden haben das Geschehen in der deutschen Schaltkart-Meisterschaft (DSKM) in Oschersleben dominiert.

Jorrit Pex und Daniel Stell
Jorrit Pex
Stan Pex
Start bei der DSKM
Podium: DSKM
Podium: DSKM Rennen 2

Altmeister Davide Fore (Gold Kart Racing Team) war im Zeittraining am schnellsten gewesen. Im Verlauf der Heats gab er das Zepter aber an Daniel Stell (SRP Racing Team) ab. Der Deutsche lieferte eine starke Performance ab und zog ein positives Zwischenfazit: "Leider hatten wir im Saisonverlauf nicht immer Glück, dieses Mal konnte ich aber mein Potenzial zeigen."

Stell nutzte seine Spitzenplatz und entschied im ersten Rennen den Start für sich. Jedoch musste er sich schon nach wenigen Metern den Angriffen seiner Verfolger beugen. Jorrit Pex (CRG Holland) übernahm in der zweiten Runde die Führung und baute diese kontinuierlich aus. Mit einem deutlichen Vorsprung wurde der viermalige deutsche Meister als Sieger abgewinkt. Dabei profitiert er auch etwas von den engen Kämpfen im Verfolgerfeld.

Sechs Fahrer duellierten sich um die verbleibenden Topränge. Am Ende behauptete sich Patrik Hajek (Kosmic Racing Department) und wurde vor Marco Ardigo (Tony Kart Racing Team) Zweiter. Als Vierter folgte John Norris (KSM Schumacher Racing Team) vor Fore (Gold Kart Racing Team). Polesetter Stell rutschte noch bis auf Rang sieben ab.

Stan Pex (CRG Holland) löste im zweiten Rennen seinen Bruder Jorrit an der Spitze ab und feierte seinen ersten Saisonsieg. "Es ist ein tolles Gefühl in solch einem starken Teilnehmerfeld mit mehreren Welt- und Europameistern zu gewinnen. Der Speed war super und ich habe meine Chance genutzt", meinte der Jüngste aus der Pex-Familie im Ziel.

Der bis dahin Führende Hajek ließ sich trotzdem nicht aus der Ruhe bringen, blieb in Schlagdistanz und wehrte damit die Angriffe seines Verfolgers ab. Jorrit Pex fehlte der nötige Speed für die ersten beiden Ränge und er sammelte als Dritter wichtige Meisterschaftspunkte. Ardigo und Fore landeten auf den weiteren Pokalrängen. Bester Deutscher wurde Kevin Pieruszek (KSW BirelART Austria Racing Team) auf Platz acht.

Nächster DKM Artikel
DKM in Oschersleben: Doppelsieg und Meistertitel für Paavo Tonteri

Previous article

DKM in Oschersleben: Doppelsieg und Meistertitel für Paavo Tonteri

Next article

DJKM in Oschersleben: Marseglia und Hauger teilen sich die Siege

DJKM in Oschersleben: Marseglia und Hauger teilen sich die Siege

Artikel-Info

Rennserie DKM
Event Oschersleben
Ort Oschersleben
Artikelsorte Rennbericht