BMW M4 GT3 an Teams ausgeliefert: Wir durften das neue DTM-Auto testen!

Noch vor der Auslieferung des neuen BMW M4 GT3 und den ersten echten Renneinsätzen durften wir in Valencia hinters Steuer: Wie sich der DTM-Bolide fährt

BMW M4 GT3 an Teams ausgeliefert: Wir durften das neue DTM-Auto testen!

Endlich ist es soweit: Der brandneue BMW M4 GT3, der 2022 auch in der DTM den M6 GT3 ablösen wird, wird heute Mittwoch nach fast drei Jahren Entwicklungszeit an die ersten Teams ausgeliefert.

Die Walkenhorst-Truppe, die 2021 in der DTM mit Marco Wittmann immerhin für zwei Siege sorgte, das aus dem ADAC GT Masters bekannte Schubert-Team sowie die Samantha-Tan-Mannschaft aus Kanada werden den neuen GT3-Hoffnungsträger in der BMW-Welt in München entgegennehmen.

Doch wie fährt sich der neue Bolide, der BMW in der DTM nach fünf Jahren Pause endlich wieder einen Titel bringen soll? Als einer der ersten Journalisten überhaupt durfte Motor1.com-Chefreporter Stefan Wagner den M4 GT3 noch vor der Auslieferung an die Kunden in Valencia einem Test unterziehen.

Wie es dem Kollegen von Motor1.com dabei ergangen ist und was der neue Bolide kann, zeigen wir in einem neuen Video, das wir auf dem YouTube-Kanal unseres Schwesterportals Motorsport-Total.com veröffentlicht haben.

Doch nicht nur das: Wagner hat auch BMW-Ingenieur Achim Klein, der als Entwicklungsleiter des M4 GT3 fungiert, zur Designphilosophie befragt. Und dabei herausgefunden, warum man im Vergleich zum schwerfälligen M6 GT3, der von Timo Scheider als "alte Badewanne" bezeichnet wurde, auf einen noch längeren Radstand setzt.

Zudem erklärt M4-GT3-Entwicklungsfahrer Jens Klingmann das Cockpit des neuen Boliden: Der 31-Jährige zeigt, wie man Pedale und Lenkrad verstellen kann, wie der Startablauf funktioniert und was die unterschiedlichen Knöpfe auf und neben dem Lenkrad bedeuten.

Und der der BMW-Werksfahrer offenbart auch, was sein persönliches Highlight des neuen GT3-Flaggschiffs von BMW ist - und welche Schwäche des Vorgängers man damit beseitigt hat.

Wie es jetzt mit dem M4 GT3 weitergeht? Der erste reine Kundeneinsatz wird Mitte Januar in der 24h-Series beim 24-Stunden-Rennen von Dubai stattfinden, bei dem das Schubert-Team und die Samantha-Tan-Truppe (Samantha Tan sitzt selbst im Cockpit) den M4 GT3 einsetzen.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels wurde die Behauptung aufgestellt, dass das Schubert-Team Ende Januar mit dem M4 GT3 beim 24-Stunden-Klassiker in Daytona starten wird. Diese Information ist falsch. Wir entschuldigen uns für den Fehler.

Mit Bildmaterial von BMW.

geteilte inhalte
kommentare
"Mit voller Härte bestrafen": Wie die DTM gegen die Stallorder vorgehen will
Vorheriger Artikel

"Mit voller Härte bestrafen": Wie die DTM gegen die Stallorder vorgehen will

Nächster Artikel

BMW-Sportchef sieht AMG-Teamorder kritisch: "Hätten nicht eingegriffen"

BMW-Sportchef sieht AMG-Teamorder kritisch: "Hätten nicht eingegriffen"
Kommentare laden