DTM 2017

BMW zeigt neuen DTM-Heckflügel 2017 mit verändertem DRS

Bei den DTM-Testfahrten in Jerez hat BMW den neuen einheitlichen Heckflügel für die DTM-Saison 2017 und das veränderte DR-System vorgestellt.

Damit können die Piloten per Knopfdruck den Anpressdruck reduzieren, wodurch sich die Geschwindigkeit erhöht, was wiederum zu mehr Überholversuchen führen soll.

BMW-Fahrer Bruno Spengler erklärt:

 

"Der Heckflügel ist ganz anders als 2016. Da gab es nur ein Flügelprofil. Und wenn das DR-System aktiviert wurde, klappte der ganze Flügel nach unten. So hatten wir weniger Abtrieb auf den Geraden", sagt Spengler.

"2017 haben wir ein DR-System mit 2 Flügelplatten. Eine davon klappt nach oben, wenn du den DRS-Knopf betätigst. Das verschafft dir einen um 10 km/h höheren Topspeed, womit du andere Autos auf den Geraden oder in der Bremszone überholen kannst."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Young-Driver-Test in Jerez
Rennstrecke Circuito de Jerez
Fahrer Bruno Spengler
Artikelsorte News
Tags abtrieb, bmw, design, dr-system, drs, dtm, heckflügel, technik, topspeed
Topic DTM 2017