Das ist neu in der DTM-Saison 2016: Reglement und Zugeständnisse an BMW

geteilte inhalte
kommentare
Das ist neu in der DTM-Saison 2016: Reglement und Zugeständnisse an BMW
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
06.05.2016, 12:39

Zur Vorbereitung auf die DTM-Saison 2016 mit Audi, BMW und Mercedes: Das sind die Neuerungen im Reglement, im Kalender und die Zugeständnisse an BMW!

 

Fotostrecke
Liste

BMW-Zugeständnis 1

BMW-Zugeständnis 1
1/10

Foto: : Alexander Trienitz

Die acht Fahrzeuge von BMW dürfen in der Saison 2016 mit einem um 7,5 Kilogramm verringerten Basisgewicht antreten. Sie wiegen 1.112,5 Kilogramm, die Konkurrenz-Autos von Audi und Mercedes jeweils 1.120 Kilogramm.

BMW-Zugeständnis 2

BMW-Zugeständnis 2
2/10

Foto: : Alexander Trienitz

Zusätzlich zur Gewichtsverringerung dürfen die BMW-Fahrzeuge mit einem um 50 Millimeter breiteren Heckflügel antreten. Damit soll der „konstruktionsbedingte Rückstand“ ausgeglichen werden, den BMW 2015 gegenüber Audi und Mercedes gehabt haben soll.

Reglement: DRS-Nutzung

Reglement: DRS-Nutzung
3/10

Foto: : GP2 Series Media Service

Der verstellbare Heckflügel zur Erhöhung des Topspeeds bei einem hinterherfahrenden Auto (Drag Reduction System, DRS) darf 2016 bereits ab der zweiten Rennrunde und direkt im Anschluss an eine Safety-Car-Phase aktiviert werden.

Reglement: DRS-Einschränkung 1

Reglement: DRS-Einschränkung 1
4/10

Foto: : Alexander Trienitz

Wie oft ein Fahrer pro Rennen den Heckflügel verstellen darf, wird anhand dieser Formel berechnet: Rundenzahl mal drei geteilt durch zwei. Heißt in Hockenheim: 39 Aktivierungen im Samstagsrennen, 57 im Sonntagsrennen.

Reglement: DRS-Einschränkung 2

Reglement: DRS-Einschränkung 2
5/10

Foto: : Audi Communications Motorsport

Pro Runde kann DRS dreimal genutzt werden, muss aber nicht. Dennoch werden pro Runde, in der DRS eingesetzt wird, in jedem Fall drei Aktivierungen vom Kontingent abgezogen. Sichtbar ist die verbleibende Anzahl in den hinteren Seitenscheiben der Fahrzeuge.

Reglement: Performance-Gewichte

Reglement: Performance-Gewichte
6/10

Foto: : Alexander Trienitz

Es gibt ein neues System zur Zuteilung der Performance-Gewichte in der DTM. Wie bisher wird in Stufen von 2,5 und 5 Kilogramm Gewicht zugeladen.

Reglement: Performance-Gewichte

Reglement: Performance-Gewichte
7/10

Foto: : Alexander Trienitz

Ab 2016 ist die theoretisch schnellste Runde des jeweils besten Fahrers einer Marke zur (erneut komplizierten) Berechnung der Performance-Gewichte herangezogen. Anschließend wird verglichen und anhand der Abweichung zu- oder ausgeladen.

Reglement: Performance-Gewichte

Reglement: Performance-Gewichte
8/10

Foto: : Alexander Trienitz

Künftig werden die Performance-Gewichte nicht mehr für ein komplettes Rennwochenende verbaut, sondern vor jedem einzelnen Rennen.

Kalender: Oschersleben ist raus

Kalender: Oschersleben ist raus
9/10

Foto: : XPB Images

Die Motorsport Arena Oschersleben ist in diesem Jahr kein Schauplatz für DTM-Rennen. Man entschied sich in der Winterpause kurzfristig, aus dem bestehenden Vertrag mit dem Kurs auszusteigen.

Kalender: Hungaroring ist drin

Kalender: Hungaroring ist drin
10/10

Foto: : XPB Images

Statt Oschersleben ist Budapest wieder in den Rennkalender aufgenommen worden, zum zweiten Mal nach 1988 und 2014.

Nächster DTM Artikel
Vertragsverlängerung: Hankook bleibt bis 2019 Reifenpartner der DTM

Previous article

Vertragsverlängerung: Hankook bleibt bis 2019 Reifenpartner der DTM

Next article

Das ist neu in der DTM-Saison 2016: Fahrer und Teams

Das ist neu in der DTM-Saison 2016: Fahrer und Teams

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Hockenheim
Ort Hockenheimring
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte Fotostrecke