DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
99 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
120 Tagen
R
Zolder
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
127 Tagen
R
Brands Hatch
22 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
142 Tagen
R
Assen
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
155 Tagen
R
Nürburgring
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
162 Tagen
R
Sankt Petersburg
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächstes Event in
183 Tagen
R
Lausitzring
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
197 Tagen
R
Hockenheim
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
218 Tagen
R
Monza
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
225 Tagen
Details anzeigen:
Topic

DTM 2017

DTM 2017: Audi gibt Fahrer-Team-Zuordnung bekannt

geteilte inhalte
kommentare
DTM 2017: Audi gibt Fahrer-Team-Zuordnung bekannt
Autor:
09.02.2017, 10:02

Die deutsche Automarke Audi hat seine Aufstellung für die DTM-Saison 2017 vorgestellt und erklärt, welche Fahrer für welche Teams antreten werden.

Loic Duval, Audi RS 5 DTM Testfahrzeug
René Rast, Audi RS 5 DTM Test Fahrzeug
Loic Duval, Audi RS 5 DTM Testfahrzeug
Dieter Gass, Chef DTM Audi Sport
Nico Müller, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM

Im Gegensatz zur Konkurrenz von BMW und Mercedes, die ihre DTM-Aufgebote jeweils reduziert haben, bleibt Audi in der DTM-Saison 2017 mit 3 Teams vertreten.

Die Aufstellung birgt jedoch kaum Überraschungen: Für Abt greifen weiterhin Audi-Routinier Mattias Ekström und Nico Müller ins Lenkrad.

Ex-Champion Mike Rockenfeller bleibt bei Phoenix, DTM-Neuling Loic Duval wird sein Teamkollege.

Rene Rast, der ebenfalls vor seiner 1. kompletten DTM-Saison steht, stößt zu Team Rosberg, wo Jamie Green weiterhin aktiv sein wird.

"Mit Mattias Ekström bei Abt, Jamie Green bei Rosberg und Mike Rockenfeller bei Phoenix haben alle drei Teams ihre Speerspitzen", sagt Audi-Sportchef Dieter Gass. "Diese Team-Fahrer-Kombinationen waren schon in der Vergangenheit sehr schlagkräftig."

Abt-Teamchef Hans-Jürgen Abt zeigt sich sogar davon überzeugt, mit Ekström und Müller "eine der stärksten Fahrerpaarungen" zu haben. Von Duval, der aus der Langstrecken-WM (WEC) zur DTM stößt, erhofft sich Phoenix-Teamchef Ernst Moser indes "frische Impulse".

DTM 2017: Die aktiven Fahrer mit den meisten Rennteilnahmen

Vorheriger Artikel

DTM 2017: Die aktiven Fahrer mit den meisten Rennteilnahmen

Nächster Artikel

Loic Duval: DTM-Saison 2017 wie gemacht für einen Neuling

Loic Duval: DTM-Saison 2017 wie gemacht für einen Neuling
Kommentare laden