Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland
News
DTM Lausitzring

DTM-BoP Lausitzring: Änderungen bei BMW und Ferrari nach Quali-Schlappe

Die SRO Motorsports Group hat die DTM-Fahrzeugeinstufung nach dem Samstags-Qualifying geändert: Betroffen sind der BMW M4 GT3 und der Ferrari 296 GT3

DTM-BoP Lausitzring: Änderungen bei BMW und Ferrari nach Quali-Schlappe

Gute Nachrichten für BMW und Ferrari nach dem enttäuschenden Samstags-Qualifying auf dem Lausitzring: Das Schubert-Team, das Sheldon van der Linde als bestem Piloten nicht über Platz zwölf hinauskam, darf beim BMW M4 GT3 den Ladedruck um 0,02 bar aufdrehen. Das wird auch Marco Wittmann und Rene Rast freuen, die die Plätze 14 und 17 belegten.

Nicht viel besser erging es dem Ferrari-Team Emil Frey Racing. Die Schweizer Truppe kam mit Oschersleben-Sieger Jack Aitken und seinem Teamkollegen Thierry Vermeulen nur auf die Plätze 16 und 18.

Die SRO Motorsports Group, die in der DTM für die Balance of Performance (BoP) zuständig ist, hat auf das mäßige Tempo reagiert und erlaubt dem Team, zehn Kilogramm aus der Gewichtskiste des Ferrari 296 GT3 auszuladen.

 

 

 

Beim minimalen Bodenabstand der Fahrzeuge und beim Lambda-Wert, der sich auf die Leistung auswirkt, gab es keinerlei Änderungen. Generell zeigt sich, dass das Feld auf dem Lausitzring sehr ausgeglichen ist: Die Top 19 lagen im Qualifying innerhalb von 0,662 Sekunden.

DTM-BoP Lausitzring 2024 (neu)

Audi: 1.300 kg/2 x 36 mm (Restriktor)

BMW: 1.295 kg/2,00 - 2,66 bar (Ladedruck)

Ferrari: 1.300 kg/1,78 - 2,50 bar (Ladedruck)

Lamborghini: 1.330 kg/1 x 51 mm (Restriktor)

McLaren: 1.290 kg/1,10 - 1,78 bar (Ladedruck)

Mercedes: 1.315 kg/2 x 34,5 mm (Restriktor)

Porsche: 1.305 kg/2 x 38 mm (Restriktor)

Ferrari: -10 kg

BMW: +0,02 bar (Ladedruck)

DTM-BoP Lausitzring 2024 (bis Samstags-Qualifying)

Audi: 1.300 kg/2 x 36 mm (Restriktor)

BMW: 1.295 kg/2,00 - 2,64 bar (Ladedruck)

Ferrari: 1.310 kg/1,78 - 2,50 bar (Ladedruck)

Lamborghini: 1.330 kg/1 x 51 mm (Restriktor)

McLaren: 1.290 kg/1,10 - 1,78 bar (Ladedruck)

Mercedes: 1.315 kg/2 x 34,5 mm (Restriktor)

Porsche: 1.305 kg/2 x 38 mm (Restriktor)

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

Vorheriger Artikel DTM-Qualifying Lausitzring 1: Kelvin van der Linde verhindert Porsche-Pole
Nächster Artikel DTM-Rennen Lausitzring 1: Abt-Audi-Sieg bei Regen-Thriller mit zwei Abbrüchen

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland