DTM 2017: Audi-Dreifach-Führung nach BMW-Disqualifikation

geteilte inhalte
kommentare
DTM 2017: Audi-Dreifach-Führung nach BMW-Disqualifikation
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
21.08.2017, 07:54

Audi profitiert von der Disqualifikation von BMW-Speerspitze Marco Wittmann im Sonntagsrennen der DTM 2017 in Zandvoort und liegt nun mit 3 Fahrern in der Gesamtwertung vorn.

Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
2. Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Mike Rockenfeller, Audi Sport Team Phoenix, Audi RS 5 DTM
Podium: 2. Mike Rockenfeller, Audi Sport Team Phoenix, Audi RS 5 DTM; 1. Marco Wittmann, BMW Team RM

Mattias Ekström führt mit 128 Punkten vor Rene Rast und Mike Rockenfeller, der nachträglich zum Sieger des 2. Zandvoort-Rennens erklärt wurde.

"Einen Sieg nachträglich zu erben ist nicht dasselbe wie ein Sieg auf der Rennstrecke", meint Rockenfeller. "Aber so sind die Regeln, und die zusätzlichen Punkte nehme ich natürlich gerne mit."

Hinter dem Audi-Trio folgt nun Timo Glock als bestplatzierter BMW-Fahrer auf Rang 4 vor seinem Markenkollegen Maxime Martin. Lucas Auer auf Rang 6 ist der punktbeste Mercedes-Pilot in der Tabelle.

Die komplette DTM-Gesamtwertung 2017, wie sie sich nach der Ergebniskorrektur nach dem Sonntagsrennen darstellt, können Sie hier abrufen.

Nächster DTM Artikel

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Zandvoort
Ort Zandvoort
Fahrer Mattias Ekström, Mike Rockenfeller, René Rast
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News