Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
News

DTM-Fahrerwechsel bei Grasser-Team: Engelhart fällt nach Operation aus!

Warum Christian Engelhart am Norisring nicht im Grasser-Lamborghini sitzen wird, wer sein Ersatz ist und wieso die Operation beim Routinier unvermeidbar war

DTM-Fahrerwechsel bei Grasser-Team: Engelhart fällt nach Operation aus!

Überraschende Fahrerrochade beim Grasser-Team: Die österreichische Lamborghini-Truppe wird dieses Wochenende auf dem Norisring nicht mit Christian Engelhart antreten, sondern mit Werksfahrer-Kollege Franck Perera. Grund ist eine Knie-Operation beim 37-jährigen Starnberger.

"Hut ab vor Christian, denn für einen Rennfahrer ist das eine ganz schwierige Situation", sagt Teamchef Gottfried Grasser im Gespräch mit Motorsport-Total.com. "Er hat sich selbst dazu entschieden und gesagt, er will das lieber jetzt machen, um dann zurückzukehren, wenn er wieder fit ist. Dann sitzt er wieder im Auto."

Laut dem Teamchef hat sich Engelhart bereits im Winter eine Knieverletzung zugezogen, die ihn schon die gesamte Saison beeinträchtigt. Er wurde vorletzte Woche operiert.

Operation bei Engelhart "gut verlaufen"

 

"Es ist mein Ziel, beim nächsten Rennen auf dem Nürburgring wieder zu fahren", hofft Engelhart im Gespräch mit Motorsport-Total.com, dass er beim fünften DTM-Wochenende, das von 16. bis 18. August in der Eifel stattfindet, wieder fit ist.

"Die Operation ist gut verlaufen und ich bin jetzt wieder zuhause, aber das hängt natürlich vom Rehaverlauf ab", sagt der Lamborghini-Werksfahrer, der diese Saison bisher 16 Punkte einfuhr und in der Meisterschaft 16. ist. "Ich bin mit Vollgas dran und habe die volle Unterstützung von Lamborghini und von Gottfried, wofür ich extrem dankbar bin. Ich drücke Franck für den Norisring die Daumen."

Grasser ist nach der Operation bei Engelhart für die Zukunft guter Dinge. "Nach seinem ersten Feedback sind wir sehr froh, dass er es gemacht hat", sagt er.

Neue DTM-Chance für Lamborghini-Werksfahrer Perera

Durch Engelharts Pech bietet sich für Perera die unerwartete Gelegenheit zum DTM-Comeback: Denn der 40-jährige Franzose holte im Vorjahr für SSR Performance in Oschersleben den ersten Lamborghini-Sieg in der DTM, wurde aber nach einer enttäuschenden Saison durch Nicki Thiim ersetzt.

 

Er kennt den Norisring, schließlich ersetzte er in Nürnberg im Jahr 2022 bereits Rolf Ineichen, der wegen einer Blinddarm-Operation ausfiel, beim Grasser-Team - und hat mit der DTM noch eine Rechnung hoffen.

"Wenn er wieder so fährt wie in Spa, sind wir zufrieden"

"Franck war frei und war für uns schon in Spa im Einsatz", blickt Grasser auf die starke Leistung des Lamborghini-Werksfahrer beim 24-Stunden-Rennen in den Ardennen am vergangenen Wochenende zurück.

"Mit ihm verbindet uns eine langjährige Partnerschaft und Freundschaft. Er ist über uns 2017 zu Lamborghini gekommen und hat mit uns in Daytona gewonnen. Es lag auf der Hand, dass wir ihn nehmen."

Was er Perera, der auch im ADAC GT Masters bereits für das Grasser-Team fuhr, zutraut? "Wenn er so fährt wie in Spa, dann sind wir zufrieden", grinst Grasser. "Außerdem mag er Stadtkurse und war am Norisring schon immer gut."

Vorheriger Artikel "Will nicht wie Kopie klingen": Schimon vertritt Mielke als DTM-Kommentator
Nächster Artikel "Kampf wird immer größer": Zukunft des DTM-Klassikers am Norisring in Gefahr?

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland