DTM 2017

Gewinner & Verlierer beim Auftakt zur DTM-Saison 2017 in Hockenheim

Wer hat überzeugt? Wer ist hinter den Erwartungen zurückgeblieben? Wir zeigen die Gewinner und Verlierer von Audi, BMW und Mercedes nach dem Auftakt zur DTM 2017 in Hockenheim!

Gewinner: Lucas Auer (Mercedes)

Gewinner: Lucas Auer (Mercedes)
1/17

Der Mann der Stunde in der DTM 2017: Mercedes-Fahrer Lucas Auer war in Hockenheim eine Klasse für sich. Seine Ausbeute: 1 Pole-Position, 1 Sieg und der 4. Platz im Sonntagsrennen. Die DTM-Tabellenführung in der Fahrerwertung gibt's obendrauf. Stark!

Gewinner: Jamie Green (Audi)

Gewinner: Jamie Green (Audi)
2/17

Der Samstag lief für Jamie Green nicht nach Wunsch, doch der Brite schaffte am Sonntag in Hockenheim die Trendwende: Platz 3 im Qualifying, Sieg im turbulenten Regenrennen. Und das trotz einer 5-Sekunden-Strafe. Das macht Platz 2 in der Gesamtwertung.

Gewinner: Gary Paffett (Mercedes)

Gewinner: Gary Paffett (Mercedes)
3/17

Gary Paffett bringt es – wie Green – auf 26 Punkte. Zu verdanken hat er dies vor allem seiner spektakulären Aufholjagd im Sonntagsrennen, die ihn bis auf Rang 2 nach vorn brachte. Der DTM-Champion von 2005 hat's also noch richtig drauf!

Gewinner: Timo Glock (BMW)

Gewinner: Timo Glock (BMW)
4/17

Timo Glock sprach am Vorabend des Saisonauftakts noch davon, 2017 ein Titelkandidat sein zu wollen. Diesen Worten ließ er Taten folgen: bester BMW-Fahrer in Hockenheim, dazu der 2. Platz im 1. Rennen und die Pole-Position für Lauf 2.

Gewinner: Mike Rockenfeller (Audi)

Gewinner: Mike Rockenfeller (Audi)
5/17

Auch für Mike Rockenfeller begann die DTM-Saison 2017 positiv. 2016 hatte er insgesamt nur 31 Punkte erzielt, jetzt steht der Ex-Champion nach nur 1 Rennwochenende bereits bei 21 Zählern. Zudem feierte er im Samstagsrennen endlich einen weiteren Podestplatz – von Startrang 15 kommend. Klasse!

Gewinner: Rene Rast (Audi)

Gewinner: Rene Rast (Audi)
6/17

Ein ordentliches Debüt als DTM-Stammfahrer gelang Rene Rast. Der Deutsche hatte schon 2016 als Audi-Ersatzmann überzeugt, doch in Hockenheim unterstrich er seine Form nochmals und punktete gleich im 1. Rennen. Eine unverschuldete Kollision warf ihn in Lauf 2 aus dem Rennen, aber Startplatz 2 war schon aller Ehren wert!

Gewinner: Mattias Ekström (Audi)

Gewinner: Mattias Ekström (Audi)
7/17

Mattias Ekström ein Gewinner? Mit Platz 5 im 1. Rennen und nur 10 Punkten? Ja, durchaus! Denn der zweimalige DTM-Meister kam von Startplatz 17 und legte eine starke fahrerische Leistung an den Tag. Zudem siegte er ganz nebenbei in der Rallycross-WM (WRX), die ebenfalls in Hockenheim gastierte. Ein echter Könner!

Gewinner: Marco Wittmann (BMW)

Gewinner: Marco Wittmann (BMW)
8/17

Auch DTM-Champion Marco Wittmann kämpfte sich durch das Feld: Er startete am Sonntag von Platz 17, fuhr im Regen noch auf Rang 3 nach vorn und war damit bester BMW-Pilot. Damit hat er schon deutlich mehr Punkte als zum gleichen Zeitpunkt 2016. Und damals wurde Wittmann bekanntlich DTM-Meister…

Gewinner: Maro Engel (Mercedes)

Gewinner: Maro Engel (Mercedes)
9/17

Der DTM-Rückkehrer schlug sich wacker: Maro Engel fuhr bei seinem Comeback für Mercedes auf Anhieb 2 Mal in die Top 10 der Startaufstellung. In den Rennen lief es zwar weniger gut für den Deutschen, doch immerhin nahm er noch 1 Punkt aus Hockenheim mit. Unterm Strich gerade noch positiv.

Gewinner: Mercedes

Gewinner: Mercedes
10/17

Mercedes verlässt den DTM-Auftakt 2017 als beste Marke. Die Stern-Mannschaft erzielte mit Lucas Auer den Sieg in Rennen 1 und mit Gary Paffett den 2. Platz im 2. Rennen. Und damit führt Mercedes in allen 3 DTM-Gesamtwertungen.

Gewinner: Audi

Gewinner: Audi
11/17

Nach Mercedes trug sich in Hockenheim auch Audi in die Siegerliste der DTM 2017 ein. Der RS5 der Generation 2017 ist also mit Facelift ähnlich erfolgreich wie das Vorgänger-Modell.

Gewinner: DTM

Gewinner: DTM
12/17

Punkte im Qualifying, spannende Rennen, Funkverbot, Reifenwechsel mit nur 2 Schlagschraubern, Pit-View für die Fans und gute Stimmung: Die neuen Regeln scheinen der DTM gutgetan zu haben. Zumindest der Saisonauftakt in Hockenheim war eine runde Sache!

Verlierer: BMW

Verlierer: BMW
13/17

BMW tat sich schwer in Hockenheim. Einzig Timo Glock und Marco Wittmann sorgten für Lichtblicke und Podestplätze, die restlichen BMW-Piloten blieben farblos. Dementsprechend ist BMW aktuell schwächste Kraft im Klassement hinter Mercedes und Audi, und das ohne Sieg.

Verlierer: Augusto Farfus (BMW)

Verlierer: Augusto Farfus (BMW)
14/17

Satz mit X für Augusto Farfus in Hockenheim: Das war wirklich nix! Nur die Startplätze 15 und 18, dazu ein verpatzter Start und Rang 13 als Bestleistung. Das kann "Gustl" weitaus besser!

Verlierer: Loic Duval (Audi)

Verlierer: Loic Duval (Audi)
15/17

Aller Anfang ist schwer in der DTM. Das hat Loic Duval in Hockenheim festgestellt. Für ihn gab es beim Debüt keine Punkte. Das macht ihn zwar nicht automatisch zum Verlierer, der große Abstand im 1. Qualifying aber schon: Ihm fehlten 1,6 Sekunden auf die Spitze und 0,4 Sekunden zum Vordermann, er wurde Letzter. Ein unverschuldeter Crash raubte ihm zudem im Sonntagsrennen die Chance auf Punkte. So steht er mit leeren Händen da. Ausbaufähig!

Verlierer: Robert Wickens (Mercedes)

Verlierer: Robert Wickens (Mercedes)
16/17

Ein rabenschwarzes Wochenende erlebte Robert Wickens in den Farben des VfB Stuttgart. Für ihn lief nicht viel zusammen: Platz 10 im Qualifying war da noch der Höhepunkt, der Tiefpunkt die Erstrundenkollision im Sonntagsrennen. Bitter!

Verlierer: Maxime Martin (BMW)

Verlierer: Maxime Martin (BMW)
17/17

Eigentlich begann die DTM-Saison 2017 gut für Maxime Martin: Doch nach Platz 5 im Qualifying riss der Erfolgsfaden beim Belgier. Ein verpatzter Boxenstopp kostete ihn im 1. Rennen wichtige Zeit, im 2. Lauf gab's eine Kollision mit Rene Rast. Dann war Feierabend – ohne zählbares Ergebnis…

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Hockenheim
Rennstrecke Hockenheimring
Artikelsorte Fotostrecke
Tags dtm, gewinner, hockenheim, verlierer
Topic DTM 2017