DTM in Budapest: Das haben die 3 Titelkandidaten vor

Der Titelkampf in der DTM-Saison 2016 spitzt sich zu, denn schon in Budapest könnte die Entscheidung fallen.

BMW-Fahrer Marco Wittmann hat in jedem Fall die besten Karten. Er ist zudem der einzige DTM-Pilot im Feld, der einen vorzeitigen Titelgewinn schaffen könnte.

Der Deutsche hofft aber einfach nur auf "ein weiteres gutes Wochenende", wie er sagt. "Am Nürburgring lief es gut für mich. Daher will ich konzentriert bleiben und auf diesem Niveau weitermachen."

Seine beiden schärfsten Verfolger in der DTM-Fahrerwertung, Audi-Pilot Edoardo Mortara und Mercedes-Pilot Robert Wickens, müssen hingegen attackieren, wollen sie den Meisterschaftskampf offen halten.

"Für uns ist es ziemlich einfach: Wir müssen versuchen, den Rückstand zu reduzieren", meint Mortara, der 33 Punkte hinter Wittmann zurückliegt. "Das bedeutet, wir müssen an diesem Wochenende in beiden Rennen mehr Punkte holen als Marco. Nur so haben wir am letzten Rennwochenende noch eine Titelchance."

Ähnlich denkt Wickens, dessen Abstand auf Wittmann jedoch bereits 50 Punkte beträgt. "Einfach wird es nicht, so viel steht fest", sagt er. "Aber so ist die Situation nun einmal. Wir müssen jetzt versuchen, das Beste daraus zu machen."

"Mein Ziel ist recht klar: Ich muss mehr Punkte holen als Edoardo und Marco, um noch eine Chance zu haben."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Budapest
Rennstrecke Hungaroring
Fahrer Robert Wickens , Edoardo Mortara , Marco Wittmann
Artikelsorte News
Tags audi, bmw, budapest, chance, dtm, entscheidung, hungaroring, mercedes, titelkampf