DTM in Moskau: BMW legt vor im 1. Training

geteilte inhalte
kommentare
DTM in Moskau: BMW legt vor im 1. Training
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
19.08.2016, 14:36

BMW-Fahrer Marco Wittmann hat im 1. Training der DTM am Moscow Raceway die schnellste Runde erzielt.

Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Felix Rosenqvist, Mercedes-AMG Team ART, Mercedes-AMG C 63 DTM
Bruno Spengler, BMW Team MTEK, BMW M4 DTM
Lucas Auer, Mercedes-AMG Team Mücke, Mercedes-AMG C63 DTM
Robert Wickens, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM

Der aktuelle DTM-Spitzenreiter blieb in 1:30,607 Minuten genau 0,278 Sekunden vor Christian Vietoris (Mercedes) und 0,290 Sekunden vor Daniel Juncadella (Mercedes). Mit Lucas Auer fuhr ein weiterer Mercedes-Pilot auf den vierten Rang.

„Es ist immer schön, mit einem ersten Platz ins Wochenende zu starten. Ein guter Auftakt, aber am Samstag zählt es“, sagt Wittmann.

Auf den Rängen fünf und sechs reihten sich mit Augusto Farfus und Tom Blomqvist wieder zwei BMW-Fahrer ein, ehe mit Edoardo Mortara und Mattias Ekström die beiden einzigen Audi-Piloten in den Top 10 folgten. Ihr Rückstand auf Wittmann betrug bereits eine halbe Sekunde.

Die Ex-Champions Paul di Resta (Mercedes), Mike Rockenfeller (Audi), Gary Paffett (Mercedes), Martin Tomczyk (BMW) und Timo Scheider (Audi) landeten beim Trainingsauftakt der DTM in Russland lediglich auf den Positionen 16, 20, 22, 23 und 24.

DTM-Neuling Felix Rosenqvist, der in Moskau den in die Formel 1 gewechselten Esteban Ocon ersetzt, stieg mit 1:31,635 Minuten und Platz 19 in seine DTM-Karriere ein.

Nächster Artikel
Jamie Green oder Edoardo Mortara: Wer wird Audi-DTM-Titelkandidat?

Vorheriger Artikel

Jamie Green oder Edoardo Mortara: Wer wird Audi-DTM-Titelkandidat?

Nächster Artikel

DTM in Moskau: BMW im nassen 2. Training nicht in den Top 10

DTM in Moskau: BMW im nassen 2. Training nicht in den Top 10
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Moskau
Ort Moscow Raceway
Urheber Stefan Ehlen