DTM Lausitzring: Miguel Molina führt Audi-Doppelsieg an

geteilte inhalte
kommentare
DTM Lausitzring: Miguel Molina führt Audi-Doppelsieg an
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
04.06.2016, 16:16

Audi-Fahrer Miguel Molina hat das 1. DTM-Rennen auf dem Lausitzring gewonnen und gemeinsam mit Jamie Green für einen Audi-Doppelsieg gesorgt.

Start zum 1. Rennen
1. Miguel Molina, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
1. Miguel Molina, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
António Félix da Costa, BMW Team Schnitzer, BMW M4 DTM
Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Mattias Ekström, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi A5 DTM
Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Lucas Auer, Mercedes-AMG Team Mücke, Mercedes-AMG C63 DTM
Esteban Ocon, Mercedes-AMG Team ART, Mercedes-AMG C 63 DTM DTM

Von der Pole-Position gestartet, hatte sich Molina am Lausitzring noch in der ersten Runde seinem Markenkollegen Green geschlagen geben müssen und belegte zunächst Rang zwei. Dank des verstellbaren Heckflügels konterte er jedoch in Runde acht, um sich anschließend klar von Green abzusetzen und nach 32 Runden zu siegen.

Bildergalerie: DTM am Lausitzring

„Wir waren schon im Qualifying schnell und im Rennen wieder“, sagt Molina. „Ich freue mich sehr. Mein erster Sieg war schon ein gutes Gefühl, doch dieser Triumph ist ebenfalls perfekt.“

Green wiederum zeigt sich enttäuscht: „Ich war nicht schnell genug für den Sieg. Mit meinem Rennen bin ich aber recht zufrieden, denn Platz zwei gibt gute Punkte.“

 

Hinter dem Audi-Duo Molina und Green wurde Robert Wickens (Mercedes) als Dritter abgewinkt. Rang vier sicherte sich Ex-Champion Marco Wittmann (BMW), der nun auch die Tabellenführung übernommen hat. Der bisherige Spitzenreiter, Paul di Resta (Mercedes), ging als 13. leer aus.

Umso größer war die Freude bei Wittmann. „Wir hatten nicht damit gerechnet, hier Vierter zu werden“, sagt der BMW-Fahrer. „Von daher sind wir zufrieden, zumal wir viele Punkte erzielt haben.“

Nichts zu holen gab es indes für Martin Tomczyk (BMW): Er wurde von Esteban Ocon (Mercedes) abgeräumt. „Das war ein unüberlegtes Manöver“, sagt Tomczyk. „Er ist mir voll hinten reingefahren. Ärgerlich.“ Zumal Tomczyk damit der einzige Ausfall im DTM-Samstagsrennen war.

 

Nächster DTM Artikel

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Lausitzring
Subevent 1. Rennen, Samstag
Ort EuroSpeedway Lausitz
Fahrer Miguel Molina
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte Rennbericht