DTM Lausitzring: Nico Müller übernimmt die Spitze für Audi

geteilte inhalte
kommentare
DTM Lausitzring: Nico Müller übernimmt die Spitze für Audi
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
04.06.2016, 09:29

Audi-Fahrer Nico Müller hat im zweiten Training der DTM am Lausitzring die Bestzeit erzielt.

Mike Rockenfeller, Audi Sport Team Phoenix, Audi RS 5 DTM
Lucas Auer, Mercedes-AMG Team Mücke, Mercedes-AMG C63 DTM
António Félix da Costa, BMW Team Schnitzer, BMW M4 DTM
Augusto Farfus, BMW Team MTEK, BMW M4 DTM
Mattias Ekström, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi A5 DTM
Maxime Martin, BMW Team RBM, BMW M4 DTM
Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM

Der Schweizer umrundete den 3,4 Kilometer langen Kurs in 1:17,386 Minuten und war damit knappe 0,009 Sekunden schneller als Lucas Auer (Mercedes) auf Rang zwei.

Bildergalerie: DTM am Lausitzring

Und es blieb äußerst eng an der Spitze: Mit einem Rückstand von 0,047 Sekunden klassierte sich Mattias Ekström (Audi) auf Platz drei vor Christian Vietoris (Mercedes), Miguel Molina (Audi) und Mike Rockenfeller (Audi).

Bester BMW-Mann war am Samstagvormittag Marco Wittmann, etwas mehr als drei Zehntel hinter der Bestzeit und auf Position zehn. DTM-Tabellenführer Paul di Resta büßte rund eine halbe Sekunde auf Müller ein und landete auf Platz 15.

Aufgrund von Trümmerteilen auf der Rennstrecke war das halbstündige Training zwischendurch kurz unterbrochen worden. Ein weiterer Zwischenfall ereignete sich um Mercedes-Fahrer Maximilian Götz: Er musste sein Auto mit losem Rad vorzeitig am Streckenrand abstellen.

 

Nächster Artikel
DTM-Legenden: BMW M3

Vorheriger Artikel

DTM-Legenden: BMW M3

Nächster Artikel

DTM-Legenden: Mercedes 190E

DTM-Legenden: Mercedes 190E
Kommentare laden