DTM 2017

DTM mit neuem Reglement für 2017 "auf einem guten Weg"

Die zur DTM-Saison 2017 eingeführten Regeländerungen haben sich bereits beim Test in Portimao bewährt, meint Audi-Sportchef Dieter Gass.

"Die Testfahrten haben bestätigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Die Autos klingen kerniger und sind schneller. Ich finde, das sieht man auch auf der Strecke."

Neu sind in der DTM-Saison 2017 unter anderem der einheitliche Heckflügel sowie stärkere Motoren. Dazu kommen weichere Reifen von DTM-Partner Hankook, außerdem werden Reifenheizdecken verboten.

Mehr Gummiabrieb am Streckenrand

Mehr Fahrspaß ist inklusive, meint Ex-Champion Mattias Ekström. Er berichtet: "Wir haben in Portimao viele Reifen verschlissen, denn die neuen Pneus sind deutlich weicher. Sie lassen auch schnell nach."

Genau das hatten sich die Verantwortlichen von Hankook gewünscht, um die fahrerische Komponente mehr in den Vordergrund zu rücken. Allerdings gibt es offenbar auch Nebeneffekte, wie Ekström erklärt.

Von den neuen weichen Reifen habe sich beim Testen sehr viel Gummiabrieb gelöst und am Streckenrand abgesetzt. Abseits der Ideallinie wurde es also sehr rutschig, obwohl in Portimao nur wenige Fahrer im Einsatz waren.

"Ich kann es kaum erwarten, bis wir nach Hockenheim kommen", sagt Ekström. "Denn bei 18 Autos wird dann richtig viel Gummiabrieb rumliegen."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung DTM-Test in Portimao, Februar
Rennstrecke Algarve Motor Park
Fahrer Mattias Ekström
Teams Team Abt
Artikelsorte News
Tags audi, dieter gass, dtm, dtm 2017, hankook, regeln, réglement, sportchef
Topic DTM 2017