DTM-Saisonauftakt 2021 in Monza findet ohne Zuschauer statt

Die DTM-Saison 2021 startet in Monza hinter verschlossenen Türen - ITR-Chef Gerhard Berger rechnet aber mit einer baldigen Rückkehr der Fans an die Rennstrecke

DTM-Saisonauftakt 2021 in Monza findet ohne Zuschauer statt

Die DTM muss weiterhin warten, ehe sie ihre Fans wieder vor Ort willkommen heißen darf: Der Auftakt zur Saison 2021 im Königlichen Park von Monza wird als Geisterrennen über die Bühne gehen. Das hat ITR-Chef Gerhard Berger im Rahmen der Lausitzring-Testfahrten bestätigt.

"Wir werden in Monza ein weiteres Mal ohne Zuschauer fahren", so Berger, der aber aufgrund des Impffortschritts zuversichtlich in die Zukunft blickt: "Wenn wir uns die Nachrichten ansehen, dann sieht es nach Licht am Ende des Tunnels aus."

So stellt sich natürlich die Frage, wann im DTM-Umfeld wieder mit Fans vor Ort gerechnet werden kann. "Ich bin recht zuversichtlich, dass wir später, sagen wir mal zu Saisonmitte, unsere Fans wieder an der Strecke haben werden. Und genau das ist unser Ziel: dass wir in der DTM wieder zur Normalität zurückkehren können", meint Berger.

Lässt die DTM im September wieder Fans vor Ort zu?

Nach derzeitigem Stand würde die zweite Saisonhälfte der DTM-Saison 2021 im September mit dem Gastspiel auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg starten. Zudem wurde schon das Speedweekend auf dem Norisring in den Herbst verschoben.

Der Plan, die Saison so spät wie möglich beginnen zu lassen - das Monza-Wochenende findet Mitte Juni statt - hatte durchaus Kalkül. "In Voraussicht haben wir den Kalender sehr spät angelegt - und gesagt, dass wir nicht vor Juni anfangen. Wir wollten sichergehen, dass wir wieder mit Zuschauern zu den Rennen gehen können", merkte Berger hierzu im November beim Finale in Hockenheim an.

Die Abwesenheit ihrer Fans schmerzt die DTM nicht nur in Sachen Atmosphäre. Auch finanzielle Belange spielen dabei eine Rolle, wie Berger offen zugibt: "Bei uns in der DTM sind die Zuschauer ein wesentlicher Einkommensstream. So wie wir strukturiert sind, ist das ein direkter Abgang. Und daher macht es das finanziell sehr schwierig, das zu kompensieren."

Die DTM musste nach Ausbruch der Corona-Pandemie zu Beginn des Jahres 2020, wie so viele andere Rennserien und Sportarten auch, bei den meisten Events auf Zuschauer verzichten. Lediglich in Assen und an beiden Nürburgring-Wochenenden durften im Vorjahr Fans an die Rennstrecke kommen. Wann und wo Fans offiziell zurückkehren dürfen, steht noch in den Sternen.

Mit Bildmaterial von Audi.

geteilte inhalte
kommentare
"Fahrereinfluss fällt weg": BoP-Mann der DTM erklärt im Video neue Methode

Vorheriger Artikel

"Fahrereinfluss fällt weg": BoP-Mann der DTM erklärt im Video neue Methode

Nächster Artikel

DTM-Test Lausitzring 2: Red-Bull-Ferrari jagt Mercedes, BoP-Poker voll im Gange

DTM-Test Lausitzring 2: Red-Bull-Ferrari jagt Mercedes, BoP-Poker voll im Gange
Kommentare laden