DTM 2017 in Spielberg: Audi dominiert auch 2. Qualifying

geteilte inhalte
kommentare
DTM 2017 in Spielberg: Audi dominiert auch 2. Qualifying
Julia Spacek
Autor: Julia Spacek
24.09.2017, 10:50

Jamie Green hat wieder zugeschlagen: Der Audi-Pilot sicherte sich wie am Vortag die Pole-Position für das 2. Rennen der DTM 2017 am Red-Bull-Ring in Spielberg.

Paul Di Resta, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Mike Rockenfeller, Audi Sport Team Phoenix, Audi RS 5 DTM im Nebel
Edoardo Mortara, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Mattias Ekström, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi A5 DTM
Maro Engel, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Edoardo Mortara, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Mattias Ekström, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi A5 DTM

Der Brite setzte in 1:21,955 Minuten die Bestzeit und ließ Markenkollege Rene Rast und BMW-Mann Marco Wittmann hinter sich.

Ergebnis: 2. DTM-Qualifying in Spielberg

"Wahnsinn, was Jamie hier abliefert, und vor allem auch in einer Ruhe", sagt Audi-Sportchef Dieter Gass. "Er fährt hinaus, hält sich aus dem Verkehr raus, stellt sich nicht in die Schlange, macht sein Timing und lässt sich von nichts irritieren. Er liefert zweimal super ab. Rene natürlich genauso. Das ist eine super Teamarbeit bei Rosberg."

Rast ergänzt: "Jamie war einen Tick schneller. Ich glaube, wir haben eine gute Teamleistung gezeigt." Der Deutsche selbst wähnt sich noch im Titelkampf, obwohl er inzwischen nur noch DTM-Rang 5 bekleidet. "Alles kann passieren. Es sind noch drei Rennen, es werden noch über 80 Punkte vergeben. Von daher ist alles möglich, auch wenn es sehr schwierig wird."

 

Auch Wittmann zeigt sich "mega zufrieden" mit seinem Ergebnis, Platz 3 hinter den dominierenden Audi-Piloten Green und Rast. "Das ist unsere aktuelle Leistung", meint Wittmann. "Es wird sicher ein erneut schwieriges Rennen, da die Audis über die Distanz sicher wieder stärker sind. Aber wir kämpfen, wir versuchen unser Bestes. Und dann schauen wir mal, wie das Rennen läuft."

Die Top 10 komplettierten Mike Rockenfeller (Audi), Nico Müller (Audi), Gary Paffett (Mercedes), Timo Glock (BMW), DTM-Spitzenreiter Mattias Ekström (Audi), Tom Blomqvist (BMW) und Bruno Spengler (BMW).

Für Lokalmatador Lucas Auer (Mercedes) lief es überhaupt nicht. Der Österreicher wurde vor heimischer Kulisse 18. und damit Letzter. "Dass es auch heute wieder bei gleichbleibenden Witterungsverhältnissen extrem schwierig für uns wird, war klar. Aber dass es dann so schlecht aussieht, haben wir nicht erwartet", sagt Mercedes-Teamchef Ulrich Fritz. "Da gibt's auch nichts zu beschönigen."

Motorsport.com zeigt sämtliche Trainings, Qualifyings und Rennen der DTM 2017 am Red-Bull-Ring in Spielberg im kostenlosen Livestream.

Nächster DTM Artikel

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Spielberg
Ort Red Bull Ring
Urheber Julia Spacek
Artikelsorte Qualifyingbericht