DTM
23 Aug.
-
25 Aug.
Event beendet
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

DTM-Team R-Motorsport engagiert sich in neuer Aston-Martin-Rennserie

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Team R-Motorsport engagiert sich in neuer Aston-Martin-Rennserie
Autor:
13.09.2019, 08:31

R-Motorsport wird neben seinem DTM- und GT3-Engagement ab 2020 in einer neuen Aston-Martin-Rennserie aktiv mitwirken

R-Motorsport baut sein Motorsportprogramm im Jahr 2020 aus. Während das Team in der DTM und der Blancpain-GT-Serie bereits in zwei hochkarätigen Rennserien unterwegs ist, wird es sich zusätzlich um die Ausrichtung des neuen Aston-Martin-Vantage-Cups kümmern, der im Jahr 2020 in Europa debütieren soll.

In der DTM kämpft R-Motorsport zusammen mit Aston Martin darum, auf Audi und BMW aufzuholen, die mit ihrem Wissensvorsprung in der Tourenwagenserie einen großen Vorteil gegenüber den Neueinsteigern haben. In der Blancpain-GT-Serie liegt das Team mit seinen GT3-Boliden auf Platz sieben der Teamwertung.

Diese Programme sollen im Jahr 2020 fortgesetzt werden, aber das scheint R-Motorsport nicht genug zu sein: Zusammen mit Aston Martin wird das Team den Vantage-Cup veranstalten, der in Europa debütieren soll. Die V8-Cup-Autos sollen dabei an Kunden verkauft und dann in einer eigenen Markenmeisterschaft eingesetzt werden. In Zukunft ist eine Expansion auf weitere Kontinente wie Asien geplant.

R-Motorsport-Teamchef Dr. Florian Kamelger sagt: "Das dazu vom AF Racing Team entwickelte und hergestellte Auto wird ein Rennfahrzeug für höchste Wettbewerbsansprüche sein und unsere in den Rennen startenden Kunden wie auch die Fans an den Rennstrecken begeistern."

Mit Bildmaterial von LAT.

Erster Matchball: So kann Rast schon am Nürburgring Meister werden

Vorheriger Artikel

Erster Matchball: So kann Rast schon am Nürburgring Meister werden

Nächster Artikel

DTM-Training Nürburgring: Rast holt Bestzeit

DTM-Training Nürburgring: Rast holt Bestzeit
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Teams R-Motorsport
Urheber André Wiegold