DTM 2017

DTM-Young-Driver-Test in der Lausitz: Eriksson und Eng testen für BMW

Formel-3-Vizemeister Joel Eriksson und GT-Pilot Philipp Eng testen für BMW beim Young-Driver-Test am Lausitzring. Es sind die letzten DTM-Testfahrten des Jahres.

Vom heutigen Dienstag bis zum Donnerstag (24. bis 26. Oktober) testen die DTM-Hersteller Audi, BMW und Mercedes den DTM-Nachwuchs. Beim Young-Driver-Test am Lausitzring können die Youngsters ihr Können unter Beweis stellen und sich für ein DTM-Cockpit empfehlen. Für BMW greifen der Formel-3-Vize-Europameister Joel Eriksson und Werksfahrer Philipp Eng ins Steuer.

Eriksson, der seit 2016 Teil des BMW-Junior-Programms ist, nahm in diesem Jahr erfolgreich an der FIA Formel-3-Europameisterschaft teil und feierte mit sieben Siegen den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Eng war zuletzt in das Testprogramm des BMW M8 GTE für die Langstrecken-WM (WEC) eingebunden und auch an der Entwicklung des neuen Aeropakets für den BMW M6 GT3 auf der Nordschleife beteiligt. Eng machte zudem mit starken Leistungen im GT-Masters, wo er viermal auf dem Podium stand, in einem BMW des Teams Schnitzer auf sich aufmerksam.

Audi gibt sechs Nachwuchspiloten eine Testmöglichkeit. Neben Nyck de Vries sind Alex Palou, Ferdinand Habsburg, Dries Vanthoor, Yann Ehrlacher und Jonathan Aberdein im Einsatz. Audi-Fahrer Nico Müller fungiert als Referenzfahrer.

Mercedes-Junior Maximilian Günther wird für die Stuttgarter im Einsatz sein und auch Raffaele Marciello wird für die Marke mit dem Stern testen. Lucas Auer ist als Referenzfahrer für Mercedes aktiv.

Der dreitägige Test in der Lausitz ist der letzte in diesem Jahr und eine gute Gelegenheit für die Hersteller, potenzielle Kandidaten für ein DTM-Cockpit 2018 auf die Probe zu stellen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Fahrer Philipp Eng , Joel Eriksson
Artikelsorte Testbericht
Tags TEST, dtm, young driver
Topic DTM 2017