Vor dem Finale: Das sind die Titelkandidaten der DTM 2017

Beim Finale der DTM-Saison 2017 in Hockenheim kämpfen am 14. und 15. Oktober noch 6 Fahrer um den Meistertitel. Hier sind die Titelkandidaten und ihre Fahrzeuge.

56 Punkte werden am 9. und damit letzten DTM-Rennwochenende des Jahres in den Läufen 17 und 18 und den dazugehörigen Qualifyings maximal noch vergeben. Das bedeutet: Die Top 6 der aktuellen DTM-Gesamtwertung haben allesamt noch Chancen auf den Meisterpokal.

Interessant: Audi liegt mit 4 seiner 6 DTM-Fahrer in aussichtsreicher Position für den Gesamtsieg, während BMW und Mercedes jeweils nur noch einen Titelanwärter in ihren Reihen wissen. Ein Ex-Champion geht indes als klarer Favorit in das finale Rennwochenende 2017 …

Lucas Auer (Mercedes) – 131 Punkte

Lucas Auer (Mercedes) – 131 Punkte
1/12

Der Österreicher Lucas Auer ist der einzige Mercedes-Fahrer mit intakten Chancen auf den Titelgewinn. Auer startete 2017 hervorragend in die Saison und schwang sich nach Siegen in Hockenheim und am Lausitzring sogar zum Tabellenführer auf. Doch Auer strauchelte am Hungaroring und in Zandvoort, weshalb er beim Finale die schlechtesten Karten hat. Sein Rückstand: 41 Punkte

Mercedes-AMG C63 DTM

Mercedes-AMG C63 DTM
2/12

Marco Wittmann (BMW) – 134 Punkte

Marco Wittmann (BMW) – 134 Punkte
3/12

DTM-Titelverteidiger Marco Wittmann hat in diesem Jahr einen schweren Stand und vor dem letzten Rennwochenende noch keinen Rennsieg. Zwar fuhr er im Sonntagsrennen in Zandvoort als 1. ins Ziel, aufgrund eines technischen Regelverstoßes aber wurde ihm der Erfolg aberkannt. Der Deutsche kommt dank seiner konstanten Leistung auf Platz 5 in der Gesamtwertung. Sein Rückstand: 38 Punkte

BMW M4 DTM

BMW M4 DTM
4/12

Mike Rockenfeller (Audi) – 134 Punkte

Mike Rockenfeller (Audi) – 134 Punkte
5/12

Der DTM-Champion von 2013 mischt auch in diesem Jahr mit im Titelkampf: Mike Rockenfeller belegt aktuell Rang 4 in der Gesamtwertung, ist damit aber nur viertbester (!) Audi-Fahrer, punktgleich mit Wittmann. "Rocky" profitierte in Zandvoort von der Disqualifikation Wittmanns und rückte als Sieger nach, hat aber an 2 Wochenenden gar nicht gepunktet. Mit Glück überstand der Deutsche einen schweren Unfall am Norisring fast unverletzt und stand gleich beim nächsten Rennen in Moskau wieder auf dem Treppchen. Sein Rückstand: 38 Punkte

Audi RS 5 DTM

Audi RS 5 DTM
6/12

Jamie Green (Audi) – 137 Punkte

Jamie Green (Audi) – 137 Punkte
7/12

Genau wie Auer siegte Jamie Green sowohl am Hockenheimring als auch am Lausitzring. Anschließend fuhr der Brite zwar überaus konstant in die Punkteränge, aber nicht mehr auf das Podium. Ein technischer Defekt am Getriebe raubte ihm in Spielberg zudem den sicheren Sieg im Sonntagsrennen, nachdem er tags zuvor seinen Markenkollegen Mattias Ekström vorbeigelassen hatte und nur 2. geworden war. Ob sich das teamdienliche Fahren noch rächt? Sein Rückstand: 35 Punkte

Audi RS 5 DTM

Audi RS 5 DTM
8/12

Rene Rast (Audi) – 151 Punkte

Rene Rast (Audi) – 151 Punkte
9/12

Kaum zu glauben: Rene Rast bestreitet 2017 erst seine 1. komplette Rennsaison in der DTM. Und vor dem großen Finale in Hockenheim zählt der Deutsche zum Kreis der Titelanwärter, nachdem er im Saisonverlauf bisher 3 Siege erzielt hat. Rast hat nur am Norisring nicht gepunktet und war sonst stets unter den schnellsten Audi-Piloten zu finden. Das bringt ihm aktuell den 2. Platz in der Fahrerwertung ein. Sein Rückstand: 21 Punkte

Audi RS 5 DTM

Audi RS 5 DTM
10/12

Mattias Ekström (Audi) – 172 Punkte

Mattias Ekström (Audi) – 172 Punkte
11/12

Weil Green ihn ziehen ließ, erzielte Mattias Ekström im Samstagsrennen von Spielberg seinen 1. Saisonsieg in der DTM. Doch bis dahin hatte der Schwede schon ein starkes Jahr hingelegt und lag bereits an der Tabellenspitze. Vor den beiden letzten Saisonrennen hat Ekström ein gutes Polster auf seine Verfolger und damit beste Chancen, sich in Hockenheim zum 3. Mal in seiner Karriere den DTM-Meistertitel zu sichern. Sein großes Plus in diesem Jahr: die Konstanz. In bisher 16 Rennen punktete Ekström nur 3 Mal nicht, stand aber häufig auf dem Podium und fiel nie aus …

Audi RS 5 DTM

Audi RS 5 DTM
12/12

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Hockenheim 2
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Mattias Ekström , Mike Rockenfeller , Jamie Green , René Rast , Marco Wittmann , Lucas Auer
Artikelsorte Fotostrecke
Tags champion, dtm, dtm-finale, dtm 2017, finale, hockenheim, meister, titelkampf