DTM-Titelkampf: So wird Marco Wittmann schon in Budapest Champion

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Titelkampf: So wird Marco Wittmann schon in Budapest Champion
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
23.09.2016, 09:38

BMW-Fahrer Marco Wittmann kann bereits in Budapest DTM-Champion werden, sofern er seine verbliebenen Titelkonkurrenten am Hungaroring nach Punkten entscheidend distanziert.

Podium: Sieger Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Robert Wickens, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM; Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM; Stefan Reinhold, BMW

Die Rechnung ist einfach: Kehrt Wittmann mit einem Vorsprung von 51 oder mehr Punkten aus Budapest zurück, ist ihm der Gewinn der DTM-Fahrerwertung 2016 nicht mehr zu nehmen.

Möglich ist eine solche vorzeitige Entscheidung, schließlich liegen Wittmanns schärfste Rivalen Edoardo Mortara (Audi) und Robert Wickens (Mercedes) bereits 33 beziehungsweise 50 Punkte zurück.

Rein theoretisch, weil noch 100 Punkte zu vergeben sind, haben allerdings noch 10 Fahrer Chancen auf den DTM-Titelgewinn 2016 – sofern Wittmann in den restlichen Rennen ohne Punkte bleibt. Das ist aber nicht wahrscheinlich: Wittmann hat bisher in 12 von 14 Saisonläufen gepunktet und ist damit der konstanteste Fahrer im Feld.

Nächster DTM Artikel
Antonio Felix da Costa beendet seine DTM-Karriere

Previous article

Antonio Felix da Costa beendet seine DTM-Karriere

Next article

Video: DTM-Demorunden in Budapest

Video: DTM-Demorunden in Budapest

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Budapest
Ort Hungaroring
Fahrer Robert Wickens , Edoardo Mortara , Marco Wittmann
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News