DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
44 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
65 Tagen
R
Zolder
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
72 Tagen
R
Brands Hatch
22 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
87 Tagen
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
100 Tagen
R
Nürburgring
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
107 Tagen
R
Sankt Petersburg
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächstes Event in
128 Tagen
R
Lausitzring
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
142 Tagen
R
Hockenheim
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
163 Tagen
R
Monza
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
170 Tagen
Details anzeigen:

DTM-Titelkandidat Edoardo Mortara reist "voller Selbstvertrauen" nach Hockenheim

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Titelkandidat Edoardo Mortara reist "voller Selbstvertrauen" nach Hockenheim
Autor:
10.10.2016, 12:16

Audi-Fahrer Edoardo Mortara geht mit Rückstand auf BMW-Pilot Marco Wittmann in das DTM-Finale in Hockenheim, glaubt aber weiter an seine Titelchance.

Sieger Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Edoardo Mortara Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Podium: Sieger Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM

"Ich reise zuversichtlich und voller Selbstvertrauen nach Hockenheim. Wir haben dort im Mai das erste Rennen des Jahres gewonnen und sollten auch beim Finale eine Chance auf den Sieg haben", sagt Mortara.

"Wir haben es geschafft, den Rückstand auf Marco bei den vergangenen beiden Rennwochenenden deutlich zu reduzieren. Es sind nur noch 14 Punkte zwischen uns. Nun hoffen wir, ihn im Endspurt zu überholen. Wir werden nicht aufgeben und bis zum Schluss kämpfen."

Neben Mortara und Wittmann kann theoretisch auch noch Audi-Fahrer Jamie Green den DTM-Fahrertitel gewinnen. Green liegt allerdings bereits 39 Punkte zurück und ist damit klarer Außenseiter im Kampf um den Gesamtsieg.

Audi plant um: Mike Rockenfeller zu Abt, Rene Rast zu Phoenix

Vorheriger Artikel

Audi plant um: Mike Rockenfeller zu Abt, Rene Rast zu Phoenix

Nächster Artikel

Martin Tomczyk vor DTM-Abschied: "Habe es mir sehr gut überlegt"

Martin Tomczyk vor DTM-Abschied: "Habe es mir sehr gut überlegt"
Kommentare laden