DTM Zandvoort: BMW-Rennsieger Marco Wittmann disqualifiziert

Der BMW M4 DTM von Marco Wittmann ist nach dem Sonntagsrennen der DTM 2017 in Zandvoort durch die technische Abnahme gefallen. Wittmann wurde disqualifiziert.

Der aktuelle DTM-Champion hatte den 2. Lauf in Zandvoort für sich entschieden, sein Auto aber wurde bei der Nachkontrolle mit zu wenig Sprit im Tank vorgefunden, sodass keine ausreichende Benzinprobe mehr entnommen werden konnte.

Der Sieg im DTM-Sonntagsrennen in Zandvoort geht somit an Mike Rockenfeller (Audi). Loic Duval (Audi) und Mattias Ekström (Audi) rücken auf die Positionen 2 und 3 nach vorn auf. Nico Müller als neuer 4. macht den 12. DTM-Saisonlauf zu einem Vierfachsieg für Audi.

Alleine am Sonntag sprach die DTM-Rennleitung aufgrund unterschiedlicher Vergehen 3 Disqualifikationen gegen Fahrer von BMW und Mercedes aus und verhängte weitere Strafen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Zandvoort
Rennstrecke Zandvoort
Fahrer Marco Wittmann
Teams BMW Team RMG
Artikelsorte News
Tags audi, benzin, bmw, disqualifikation, dtm, dtm 2017, nachkontrolle, niederlande, rennleitung, sieger, tank, technische abnahme, zandvoort