„Ein perfekter Renntag“ für Mercedes bei DTM in Moskau

geteilte inhalte
kommentare
„Ein perfekter Renntag“ für Mercedes bei DTM in Moskau
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
20.08.2016, 13:25

Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz ist hochzufrieden mit dem Vierfachsieg seiner Marke beim DTM-Samstagsrennen am Moscow Raceway.

Robert Wickens, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Paul Di Resta, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Ulrich Fritz, DTM-Teamchef
Felix Rosenqvist, Mercedes-AMG Team ART, Mercedes-AMG C 63 DTM

„Das war ein perfekter Renntag. Platz eins bis vier und dann noch Felix [Rosenqvist] in seinem ersten DTM-Rennen in den Punkten – sozusagen als Kirsche auf der Torte. Mehr kann man nicht erwarten“, meint Fritz.

„Gerade nach Zandvoort war es wichtig, heute zurückzuschlagen. Das haben wir geschafft und führen nun die Fahrer- und Herstellerwertung an. Die Teamleistung heute war herausragend.“

Auch, weil Gary Paffett von der Pole-Position kommend teamdienlich handelte und die beiden Mercedes-Titelkandidaten Robert Wickens und Paul di Resta ohne große Gegenwehr ziehen ließ, um selbst Platz drei zu belegen.

„Unser Vorsprung auf die Konkurrenz war heute deutlich“, meint Paffett. „Das ist für unser Team ein perfekter Start in die Rennen nach der Sommerpause.“

Nächster DTM Artikel
DTM in Moskau: Das Ergebnis des 1. Rennens in Bildern

Vorheriger Artikel

DTM in Moskau: Das Ergebnis des 1. Rennens in Bildern

Nächster Artikel

Audi bei DTM in Moskau „ziemlich machtlos“ gegen Mercedes

Audi bei DTM in Moskau „ziemlich machtlos“ gegen Mercedes
Load comments