Kelvin van der Linde: Mit diesem Tipp motiviert ihn Mentor Rene Rast

Kelvin van der Linde kann im DTM-Titelkampf auf die Hilfe von Mentor Rene Rast zählen - Der Dreifach-Champion erinnert ihn dabei an seine eigene Geschichte

Kelvin van der Linde: Mit diesem Tipp motiviert ihn Mentor Rene Rast

Kelvin van der Linde ist neben Liam Lawson der größte Favorit auf den DTM-Titelgewinn 2021. Vor dem Finale auf dem Norisring in Nürnberg trennt das Duo in der Fahrerwertung 14 Punkte. In einer ähnlichen Situation befand sich auch schon der dreifache DTM-Champion Rene Rast, der für seinen Schützling aus Südafrika wertvolle Tipps parat hat.

"Ich habe mit ihm gesprochen" gibt van der Linde zu. "Es ist ja kein Geheimnis, dass wir viel miteinander sprechen. Wir hatten unsere Wochenend-Nachbesprechung nach Hockenheim. Da haben wir unsere Gedanken über das Wochenende ausgetauscht."

"Bei seinem ersten Titel in Hockenheim lag er 21 Punkte hinter Mattias Ekström, als er ins letzte Rennen ging. Er ist einer der Leute, die mir sagen, dass alles passieren kann. Und dass das normalerweise auch so kommt, speziell auf dem Norisring. Er hat mir diese Motivation mitgegeben."

Rast vollbrachte seinerseits mit der Aufholjagd beim Finale Historisches: Er krönte sich 2017 als einer von nur zwei Fahrern in der DTM-Geschichte neben Nicola Larini gleich in seinem Rookie-Jahr zum Champion. Ein Kunststück, das nun sowohl van der Linde, als auch Lawson wiederholen können.

Kelvin van der Linde und die Hoffnung Norisring

Van der Linde gibt gerade mit Blick auf die Unberechenbarkeit des Norisrings noch lange nicht auf: "Es kann viel passieren, speziell vor dem Sonntag. Selbst wenn man mit 24 Punkten Rückstand in das letzte Rennen geht, hat man eine ernsthafte Chance."

"In der ersten Kurve kann es auf dem Norisring mit dem ABS passieren, dass sich jemand verbremst und den Bremspunkt komplett verpasst. Wir haben dort bereits in der Vergangenheit immer wieder Unfälle gesehen", meint der Abt-Audi-Pilot. Unvergessen ist zum Beispiel der heftige Crash zwischen Gary Paffett und Mike Rockenfeller 2017.

Auch Lawson und van der Linde können in einen Unfall in der ersten Kurve verwickelt werden. Der Südafrikaner macht darauf aufmerksam, dass "immer noch drei andere Autos die Chance [haben], die Meisterschaft zu gewinnen", sollte Lawson Opfer einer Kollision werden.

"Wir hoffen, dass wir in keine Zwischenfälle verwickelt sind", so der Südafrikaner. "Und Rene sorgt dafür, dass wir ruhig bleiben. Er ist für uns alle ein guter Motivator." Und ein Vorbild in Sachen Aufholjagd im Meisterschaftskampf.

Mit Bildmaterial von Gruppe C.

geteilte inhalte
kommentare
Nick Cassidy für Alex Albon am Norisring - Darum kein Nachteil für AF Corse

Vorheriger Artikel

Nick Cassidy für Alex Albon am Norisring - Darum kein Nachteil für AF Corse

Nächster Artikel

DTM-Qualifying Norisring 1: Lawson besiegt Titelrivale Kelvin van der Linde

DTM-Qualifying Norisring 1: Lawson besiegt Titelrivale Kelvin van der Linde
Kommentare laden