Mercedes stellt DTM-Kader 2016 mit Neuling Esteban Ocon vor

geteilte inhalte
kommentare
Mercedes stellt DTM-Kader 2016 mit Neuling Esteban Ocon vor
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
11.02.2016, 10:22

Mercedes hat seine Fahrer für die DTM-Saison 2016 bekanntgegeben. Im Vergleich zum vergangenen Jahr gibt es nur eine Neuerung: Esteban Ocon ersetzt den in die Formel 1 gewechselten Pascal Wehrlein.

Esteban Ocon, Mücke Motorsport, DTM Mercedes AMG C-Coupé
Esteban Ocon, Mücke Motorsport, Mercedes-AMG C63 DTM
Start: Gary Paffett, ART Grand Prix, Mercedes-AMG C63 DTM, in Führung
Pascal Wehrlein, HWA AG, Mercedes-AMG C63 DTM
Robert Wickens, Daniel Juncadella, Paul di Resta, Lucas Auer, Gary Paffett, Christian Vietoris, Maxi
Christian Vietoris, Original-Teile Mercedes AMG, DTM Mercedes AMG C-Coupe

Ocon ist aber kein Unbekannter im DTM-Fahrerlager, wie Mercedes-Teamchef Ulrich Fritz betont: „Esteban hat als unser Test- und Ersatzfahrer viel gelernt und ist bereit für seine Rookie-Saison in der DTM.“

„Selbstverständlich gibt es für ihn noch viel zu lernen, aber mit seinen sieben Fahrerkollegen kann er auf die vereinte Erfahrung aus 31 DTM-Saisons zurückgreifen.“

Wehrlein hat das Mercedes-DTM-Team zwar verlassen, doch geblieben sind die beiden Ex-DTM-Champions Paul di Resta und Gary Paffett sowie die DTM-Rennsieger Robert Wickens und Christian Vietoris. Lucas Auer, Maximilian Götz und Daniel Juncadella ergänzen den Mercedes-Fahrerkader 2016.

„Nach einer erfolgreichen Saison 2015 setzen wir in diesem Jahr auf Stabilität innerhalb unseres Fahrerteams“, sagt Fritz.

Er und seine Mannschaft haben sich wieder einiges vorgenommen: „Wenn man als Titelverteidiger in eine Saison startet, ist es schwierig, etwas anderes als Ziel auszugeben als die Meisterschaft.“

„Aber jeder weiß, wie hart umkämpft die DTM ist. Daher wird diese Aufgabe alles andere als einfach.“

2015 hatte Mercedes sowohl die Fahrer- als auch die Teamwertung für sich entschieden.

Nächster Artikel
#schiebihnraus: Strafverfahren gegen Timo Scheider eingestellt

Vorheriger Artikel

#schiebihnraus: Strafverfahren gegen Timo Scheider eingestellt

Nächster Artikel

Das sind die 24 DTM-Fahrer 2016

Das sind die 24 DTM-Fahrer 2016
Kommentare laden