Offiziell: Erstes Nachtrennen der DTM-Geschichte in Misano!

In der DTM-Saison 2018 wird das erste Nachtrennen der DTM-Geschichte ausgetragen: Rennstart in Misano am Samstag und Sonntag um 22:20 Uhr

Es ist offiziell: Erstes Nachtrennen in der DTM! Wie bereits von 'Motorsport.com' berichtet, werden die Rennen im italienischen Misano in der Nacht ausgetragen. Sowohl am Samstag (25. August) als auch am Sonntag (26. August) werden die Meisterschaftsläufe um 22:20 Uhr Ortszeit gestartet. Das Racing am späten Abend verspricht spektakuläre Bilder und beste Abendunterhaltung für Fans und Urlauber an der italienischen Adriaküste.

Bislang fand die einzige DTM-Veranstaltung unter Flutlicht am 16. August 2003 am Nürburgring statt, allerdings lediglich ein Qualifying. Für den Start der beiden Misano-Rennen in den Abendstunden gibt es gute Gründe: Im Sommer klettert das Thermometer im Urlaubsort Misano schon Mal auf 40 Grad Celsius. Zudem ist am Misano World Circuit Marco Simoncelli eine Streckenbeleuchtung vorhanden.

Bei den übrigen Rennen setzt die DTM-Dachorganisation ITR auf einheitliche Startzeiten. Jeweils um 13:30 Uhr werden die Ampeln 2018 auf Grün schalten. "Ich freue mich sehr, dass wir damit dem Wunsch zahlreicher Fans der DTM entsprechen können. Dank unseres neuen Fernsehpartners SAT.1 werden wir neben den einheitlichen Startzeiten auch eine ausführliche und umfangreiche Berichterstattung vor und nach den Rennen bieten können", sagt Achim Kostron, Geschäftsführer der ITR GmbH, zu den einheitlichen Startzeiten für die DTM-Rennen in diesem Jahr.

Eine Ausnahme der Regel bildet das Finale in Hockenheim (14. Oktober). Damit die Zuschauer nach dem 20. Saisonlauf der DTM am Sonntag direkt nach der Zieldurchfahrt auf die Rennstrecke strömen und vor dem Podium mit den Teams und Fahrern gebührend feiern können, beginnt das Rennen hier um 15:05 Uhr. Das Öffnen der Zäune für die Zuschauer ist nur möglich, wenn anschließend keine weiteren Rennen mehr auf der Strecke ausgetragen werden.

Die Startzeit der beiden Rennen in Brands Hatch ist 12:30 Uhr Ortszeit (UTC+1). Die TV-Zuschauer in Deutschland erleben somit auch das Gastspiel der DTM auf dem britischen Traditionskurs wie gewohnt ab 13:30 Uhr.

Ebenfalls zur gewohnten Uhrzeit, aber auf einer anderen Streckenvariante werden die DTM-Rennen auf dem Lausitzring ausgetragen. In diesem Jahr soll es auf dem 4,534 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs zur Sache gehen - vorbehaltlich der Streckenabnahme durch den Deutschen Motor Sport Bund (DMSB). Mit insgesamt 14 Kurven und einem ausgeglichenen Verhältnis aus langsamen und schnellen Passagen ist diese Variante besonders anspruchsvoll - und sollte den Fahrern am Ende der langen Gegengeraden im Süden der Rennstrecke eine weitere gute Überholmöglichkeit bieten. Bisher wurde auf der 3,442 Kilometer langen Variante gefahren.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Artikelsorte News
Tags dtm, nachtrennen