DTM
02 Juli
Nächstes Event in
120 Tagen
R
Lausitzring
23 Juli
Nächstes Event in
141 Tagen
R
Zolder
06 Aug.
Nächstes Event in
155 Tagen
R
Nürburgring
20 Aug.
Nächstes Event in
169 Tagen
R
Spielberg
03 Sept.
Nächstes Event in
183 Tagen
R
Assen
17 Sept.
Nächstes Event in
197 Tagen
R
Hockenheim
01 Okt.
Nächstes Event in
211 Tagen
Details anzeigen:

Powernap mit Teddy: Müller outet Frijns' Qualifying-Geheimnis in der DTM

Nico Müller outet seinen Abt-Teamkollegen Robin Frijns: Wie ein Teddybär den Niederländer im Qualifying so stark machte und wie Frijns darauf reagiert

Powernap mit Teddy: Müller outet Frijns' Qualifying-Geheimnis in der DTM

Mit seiner starken Qualifying-Form gab Ex-Audi-DTM-Pilot Robin Frijns der Konkurrenz 2020 vor allem zu Saisonbeginn Rätsel auf. Bei den ersten sechs Qualifyings stand der Niederländer viermal ganz vorne. Jetzt lüftete Nico Müller das Geheimnis seines Freundes.

"Wollt ihr wissen, was das am schlechtesten gehütete Geheimnis des Qualifying-Königs ist?", fragte der DTM-Vizemeister auf 'Instagram'. Darunter: Ein Foto von Frijns, der im Rennanzug auf einer Liege in seiner Kabine schläft - und einen Teddybären im Arm hält.

"Das findet man vor, wenn man zehn Minuten vor den ersten fliegenden Runden im Qualifying die Fahrerkabine betritt", schrieb Müller, der unter anderem den Hashtag #SorryMate ergänzte. Und sich an die gemeinsame Zeit erinnert: "Mann, wir haben in diesen drei Jahren so viel gelacht."

Aber war der Teddy das Geheimnis von Frijns' beeindruckender Qualifying-Form? Frijns selbst zeigt Humor und teilte das Foto ebenfalls in seiner 'Instagram'-Story - und reagierte auf Müllers Posting. "Es funktioniert jedes Mal", schrieb er - dazu die Hashtags #out #pole #in. "Fast", antwortete Müller, der Frijns nicht ganz zustimmen wollte.

Denn während Frijns im Vorjahr insgesamt fünf Poles holte, sicherte sich auch sein Schweizer Kumpel dreimal den besten Startplatz, bei Meister Rene Rast waren es sogar sieben Poles. Ob der Teddy auch vor den kurzen Qualifying-Sessions an den kompakten Formel-E-Renntagen herhalten muss, ist nicht bekannt.

Und auch bei den 24 Stunden von Le Mans, die der Niederländer dieses Jahr mit WRT in der LMP2-Klasse erstmals bestreiten möchte, wird wenig Zeit zum Kuscheln bleiben.

Mit Bildmaterial von Nico Müller (Instagram).

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Zukunft von Phoenix: Was ist dran an den Ferrari-Gerüchten?

Vorheriger Artikel

DTM-Zukunft von Phoenix: Was ist dran an den Ferrari-Gerüchten?

Nächster Artikel

"DTM ist eine große Chance": Mercedes entscheidet über DTM-Support

"DTM ist eine große Chance": Mercedes entscheidet über DTM-Support
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Urheber Sven Haidinger