DTM
01 Aug.
Event beendet
14 Aug.
Event beendet
21 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
Event beendet
R
Zolder 1
09 Okt.
Nächstes Event in
12 Tagen
R
Zolder 2
16 Okt.
Nächstes Event in
19 Tagen
R
Hockenheim
06 Nov.
Nächstes Event in
40 Tagen
Details anzeigen:

Rast jagt Audi-Rekord: Rettet DTM-Ausstieg Mattias Ekström?

geteilte inhalte
kommentare
Rast jagt Audi-Rekord: Rettet DTM-Ausstieg Mattias Ekström?
Autor:
Co-Autor: Sven Haidinger

Nur noch eine Chance: Rene Rast müsste in der DTM-Saison 2020 acht Rennen gewinnen, um den Audi-Rekord von Mattias Ekström noch einzuholen

Vor der vorerst letzten Saison von Audi in der DTM führt Mattias Ekström mit 25 Siegen die interne Siegerliste des Herstellers an. Einzig allein Rene Rast kann den Rekord des Schweden noch knacken, aber dafür müsste der aktuelle DTM-Meister in der Saison 2020 acht Rennen gewinnen. Aktuell hat Rast 17 Siege auf seinem Konto, weshalb es nicht einfach werden wird, Ekström noch einzuholen.

Immerhin hat Rast in den DTM-Saisons 2018 und 2019 jeweils sieben Rennsiege gefeiert, acht Siege zu holen, scheint also nicht völlig unrealistisch zu sein. Jedoch hat auch die COVID-19-Pandemie noch einen großen Einfluss auf die Ambitionen des Deutschen. Im Gespräch mit 'Motorsport.com' sagt er: "Es wird definitiv knapp und davon abhängen, wie viele Rennen durchgeführt werden."

"In den vergangenen zwei Jahren habe ich jeweils sieben Siege geholt", fügt er hinzu. "Wenn es bei 18 Rennen bleibt, dann ist es möglich. Mir wäre es aber lieber gewesen, wenn ich noch mal fünf oder zehn Jahre DTM fahren hätte können. Dann hätte ich mir mit diesen Herausforderungen Zeit lassen können."

Mattias Ekström, Rene Rast

Mattias Ekström hält aktuell den Audi-Rekord

Foto: Audi

Wegen des Abschieds von Audi aus der DTM hat Rast aber nur noch eine Chance, den Rekord einzustellen. Die Marke hat für den Deutschen bereits ein neues Betätigungsfeld gefunden: die Formel E, in der er Daniel Abt beerben wird.

In der DTM-Saison 2020 sind bisher neun Events mit jeweils zwei Rennen geplant. Den Auftakt plant die Serie am ersten ersten August-Wochenende im belgischen Spa-Francorchamps. Anschließend gibt es zwei Rennwochenenden am Lausitzring, gefolgt vom Rennen im niederländischen Assen.

Anschließend plant die DTM zwei weitere Double-Header am Nürburgring und in Zolder. Das Finale soll im November am Hockenheimring stattfinden. Es gibt für Rast also genügend Möglichkeiten, mit Ekström gleichzuziehen oder ihn in der Audi-Siegerliste zu überholen.

Audi-Motorsportchef Dieter Gass erklärt im Gespräch mit 'Motorsport.com': "Acht Siege sind schon viel in einer Saison. 2018 und 2019 hat Rene zwar je sieben Siege geholt, aber so wie ich ihn einschätze, ist das nicht seine Priorität. Er ist eher in sich motiviert. Er setzt sich natürlich Ziele, aber ich habe nicht den Eindruck, dass ihn diese Statistik besonders antreibt."

Mit Bildmaterial von Audi.

Kubicas Handicap: "Weiß nicht mehr, wie es vor Unfall war"

Vorheriger Artikel

Kubicas Handicap: "Weiß nicht mehr, wie es vor Unfall war"

Nächster Artikel

Wie der DTM-BMW an Robert Kubica angepasst werden musste

Wie der DTM-BMW an Robert Kubica angepasst werden musste
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Urheber André Wiegold