Training am Nürburgring: Audi vorn, BMW mit Rückstand

Beim Trainingsauftakt der DTM am Nürburgring holten sich die Audi-Piloten die Bestzeiten, während BMW mit erheblichem Rückstand ins Wochenende ging.

Im 2. Freien Training kam die Marke aus München nicht über den 15. Platz hinaus. Bester BMW-Vertreter war Oschersleben-Sieger Tom Blomqvist mit 1:23.284 Minuten. Damit war er 0,423 Sekunden langsamer als Audi-Mann Miguel Molina, der in 1:22.861 Minuten die Tagesbestzeit markierte.

Paul di Resta fuhr für Mercedes auf den zweiten Platz, die Meisterschaftsfavoriten Pascal Wehrlein (Mercedes) und Mattias Ekström (Audi) erzielten die Positionen sechs und zehn.

Ekström hatte zuvor das 1. Freie Training in 1:23.679 Minuten für sich entschieden. Diese Zeit hätte in der zweiten Einheit gerademal für den 22. Platz unter 24 Piloten gereicht.

In jedem Fall deutet sich auf der 3,6 Kilometer langen Nürburgring-Kurzanbindung ein Duell zwischen Audi und Mercedes an: Die Ingolstädter waren am Nachmittag mit sechs Autos in den Top 10 vertreten, die Konkurrenz aus Stuttgart mit vier Fahrzeugen. BMW wirkt ohne Chance.

Weiter geht’s am Samstag mit der Qualifikation für das Samstagsrennen. Die Stoppuhren laufen ab 10:15 Uhr, das Rennen beginnt um 13:25 Uhr.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Nürburgring
Unterveranstaltung Training, Freitag
Rennstrecke Nürburgring
Fahrer Mattias Ekström , Pascal Wehrlein
Artikelsorte Trainingsbericht