Wehrlein weiß, "dass ich nicht der beliebteste Fahrer war…"

geteilte inhalte
kommentare
Wehrlein weiß,
Autor: Julia Spacek
08.02.2018, 10:49

Pascal Wehrlein spricht über sein DTM-Meisterjahr 2015 und was ihm aus der Zeit immer noch nachhängt: "Ich war damals extrem ehrgeizig und wollte unbedingt gewinnen"

Die Rückkehr vonPascal Wehrlein spaltet die DTM-Fans. Während sich die Anhänger des Mercedes-Piloten über sein Comeback freuen, macht der von ihm womöglich ungeliebte Spitzname ​"Weinlein​" in den Kommentaren auf Facebook wieder die Runde. Der DTM-Champion von 2015 machte sich in seiner ersten Zeit in der DTM wenig Freunde mit lautstarken Forderungen über den Teamfunk nach Unterstützung seiner Mercedes-Kollegen. ​"I need DRS! (deutsch: Ich brauche DRS!)​", forderte Wehrlein damals im Kampf um die Meisterschaft. ​"Ich weiß, dass ich 2015 nicht der beliebteste Fahrer war​", sagt er drei Jahre später.

Heute würde er es vielleicht anders machen. ​"Ich war 20. Ich bin immer noch sehr ehrgeizig, aber damals war ich extrem ehrgeizig und wollte unbedingt die Meisterschaft gewinnen​", sagt er offen. ​"Ich weiß, dass mir dieser Spruch im Nachhinein nicht sehr geholfen hat. In der Situation, als ich um den Titel gekämpft habe, hat es mir geholfen, dass ich ein paar Punkte mehr geholt habe. Vielleicht hätte ich es gar nicht sagen müssen und vielleicht hätten wir es auch so irgendwie gemacht."

Der Sternfahrer macht sich nichts aus den Kommentaren in den sozialen Medien. ​"Wenn manche Leute einen Satz, den ich vor drei Jahren mal gesagt habe, immer noch so im Kopf haben und in den Kommentaren unbedingt kommentieren müssen, dann sollen sie das gerne machen​", so der 23-Jährige, der ergänzt: ​"Ich finde die Kommentare mittlerweile sogar witzig."

Eines ist sicher: Durch das Funkverbot in der DTM wird es schwierig, in dieser Saison aus Teamsicht schwierig ins Renngeschehen einzugreifen und Wehrleins Forderungen - sollten sie denn überhaupt kommen - umzusetzen. Denn der Ex-Formel-1-Pilot scheint nach seinem DTM-Titelgewinn und seiner Zeit in der Königsklasse reifer geworden zu sein.

Der Mercedes-Pilot hofft in seinem DTM-Comeback-Jahr auf die Unterstützung seiner Fans. ​"Ich glaube, sie freuen sich sehr darauf. Ich hoffe, dass ich etwas zur Show beitragen und spannende Rennen zeigen kann​", sagt Wehrlein und hofft insgeheim, die restlichen Zweifler überzeugen von sich zu können.

Nächster DTM Artikel
Mercedes-Kader komplett: Juncadella gibt DTM-Comeback

Vorheriger Artikel

Mercedes-Kader komplett: Juncadella gibt DTM-Comeback

Nächster Artikel

Ekström-Rücktritt: Welche Rolle der verpasste Titel 2017 spielt

Ekström-Rücktritt: Welche Rolle der verpasste Titel 2017 spielt
Load comments

Artikel-Info

Rennserie DTM
Fahrer Pascal Wehrlein
Urheber Julia Spacek
Artikelsorte News