präsentiert von:

Neue E-Sport-Meisterschaft World eX startet bei Motorsport.tv

ANZEIGE: Die Elektro-E-Sport-Serie World eX wird bei Motorsport.tv zu sehen sein: Hochrangige Motorsportler setzen sich für Elektroautos und nachhaltige Technologie ein

Neue E-Sport-Meisterschaft World eX startet bei Motorsport.tv

Die völlig neue Elektro-E-Sport-Serie RCCO World eX Championship hat einen eigenen OTT-Kanal auf Motorsport.tv gestartet. Die RCCO World eX Championship ist ein unverwechselbarer Neuzugang in der E-Sport-Rennsportszene und wurde speziell für die E-Sport-Gemeinschaft entwickelt.

Dabei wird explizit nicht versucht, echte Rennen nachzustellen. Der Schwerpunkt liegt auf Hochleistungs-Elektroautos, um auf unterhaltsame und interaktive Weise nachhaltige Technologie zu fördern und die Botschaft des Klimawandels zu unterstützen.

Weiterlesen:

Zehn Teams werden an insgesamt 180 Sprintrennen teilnehmen, pro Veranstaltung der Meisterschaft gibt es 18 Rennen. Einige der weltweit besten E-Sport-Rennteams haben ihre Teilnahme bereits zugesagt: R8G Esports, BS+ Competition und Absolute Racing sind nur einige der Teams, die im Februar 2021 an der ersten Veranstaltung teilnehmen werden. Neun weitere werden im Laufe des Jahres folgen.

Exklusive Einblicke hinter die Kulissen

Der eigene Kanal bei Motorsport.tv wird eine Reihe von Inhalten aus der Meisterschaft, Hintergrund-Informationen sowie exklusive Einblicke von Motorsport-Legenden wie Mike Rockenfeller (Sieger der 24 Stunden von Le Mans und DTM-Champion) oder Formel-1-Pilot Romain Grosjean bieten.

Die monatlich 56 Millionen Nutzer von Motorsport Network erreichen zu können, erhöht den Wert der Partnerschaft und des Kanals für die RCCO World eX Championship und ermöglicht es ihr, eine größere und bereits interessierte Zielgruppe zu erreichen, noch bevor die Meisterschaft überhaupt beginnt.

Zuvor waren in diesem Jahr auf Motorsport.tv schon offizielle Kanäle von hochklassigen Rennserien wie der NASCAR oder der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft sowie von prestigeträchtigen Marken wie Ferrari, Mercedes und Audi gestartet worden.

eX ZERO-Renner ab 8. Dezember verfügbar

Die Meisterschaft wird ebenfalls Teil einer 90-minütigen, monatlich ausgestrahlten Show namens "Racing for the Climate - Reach the Next Level" sein, die ebenfalls auf dem entsprechenden Kanal bei Motorsport.tv zu sehen sein wird.

Gamer können ab dem 8. Dezember mit dem 1.000 PS starken, voll elektrischen eX ZERO-Auto der RCCO World eX Championship trainieren, welches über das Steam Network bei rFactor 2 verfügbar sein wird. Das Qualifying für die Wildcard-Startplätze bei den World eX-Veranstaltungen startet im neuen Jahr.

Thomas Voigt, CEO und Mitgründer der RCCO E-Sport AG sagt: "Am Motorsport Network kommt keine Rennserie auf der Welt vorbei. Was Motorsport.com und Motorsport.tv in den vergangenen Jahren erreicht haben, ist einfach erstaunlich. In diesem Netzwerk einen eigenen Kanal zu starten, wird World eX größer machen und dabei helfen, sowohl Motorsport- als auch E-Sport-Fans zu erreichen."

World eX will die Klimakrise bekämpfen

"Das Ziel bei der Gründung von World eX war die Bekämpfung der Klimakrise, und das wir nur funktionieren, wenn wir so viele Leute wie möglich erreichen. Motorsport.tv wird uns helfen, dieses Ziel zu erreichen. Wir freuen uns darauf, den Fans interessante und unterhaltsame Inhalte zu liefern, die sich nicht nur mit dem Aspekt des Rennsports, sondern auch mit den Themen Nachhaltigkeit und Innovation beschäftigen. Wir fahren für das Klima und wollen dass alle in dem Bemühen, unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen, die nächste Stufe erklimmen."

Eric Gilbert, Präsident von Motorsport.tv ergänzt: "Ich freue mich, dass World eX mit einem offiziellen Kanal zu Motorsport.tv kommt. Diese neue Serie schlägt ein innovatives Konzept vor, bei dem zwei Arten von Wettbewerben zusammengeführt werden, die weltweit in rasantem Tempo wachsen: virtuelle Rennen und E-Rennen.

"Eine solch einzigartige Positionierung wird eine große Aufmerksamkeit auf der globalen Bühne garantieren, insbesondere wenn große Namen bereits ihr Interesse und sogar ihr Engagement bekundet haben. Ich kenne Thomas und Rocky seit vielen Jahren, und ihre Vision und Engagement können nur zum Erfolg führen. Ich bin stolz darauf, dass sie von Anfang an Motorsport.tv als Plattform für ihre Videoinhalte und Motorsport Network als Partner gewählt haben."

Mit Bildmaterial von Motorsport Network.

geteilte inhalte
kommentare
F1-Videospiel-Entwickler Codemasters: Übernahme für 973 Millionen Dollar?

Vorheriger Artikel

F1-Videospiel-Entwickler Codemasters: Übernahme für 973 Millionen Dollar?

Nächster Artikel

Für den guten Zweck: Virtuelle Formel-1-Rennen kehren 2021 zurück

Für den guten Zweck: Virtuelle Formel-1-Rennen kehren 2021 zurück
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Allgemeines , E-Sport