präsentiert von:

Video-Interview mit Alonso: Warum eSports im Kommen ist

geteilte inhalte
kommentare

Formel-1-Weltmeister und eSports-Teambesitzer Fernando Alonso erklärt, weshalb große Motorsport-Veranstaltungen wie Le Mans auch virtuell Gas geben müssen

Die Le Mans eSports Serie 2019 hat bei ihrem Superfinale in Le Mans einen interessierten Zaungast: Der zweimalige Formel-1-Weltmeister und eSports-Teambesitzer Fernando Alonso verfolgt gespannt, wie sich die virtuellen Rennfahrer auf dem Circuit des 24 Heures schlagen. Und Alonso ist vom Fach: Als Berater der Spieleserie GRID kennt er sich bestens mit Rennsimulationen aus.

Im Video-Interview mit Motorsport Network erklärt Alonso, was es braucht, um in der eSports-Version von Le Mans erfolgreich zu sein. Außerdem vergleicht der Spanier die Arbeit im Simulator mit dem Set-up auf der Rennstrecke. Und er spricht auch über die immer größer werdende Bedeutung von eSports-Veranstaltungen bei großen Motorsport-Events.

Motorsport.tv zeigt das gesamte Superfinale der Le Mans eSports Serie im kostenlosen Live-Stream. Außerdem sind die Rennen über die YouTube- und Twitch-Kanäle der FIA WEC abrufbar.

Weiterführende Links:

Le Mans eSports Serie 2019: Mad Motorsports gewinnt Auftaktrennen

Vorheriger Artikel

Le Mans eSports Serie 2019: Mad Motorsports gewinnt Auftaktrennen

Nächster Artikel

Le Mans eSports Serie 2019: Team Veloce gewinnt Superfinale

Le Mans eSports Serie 2019: Team Veloce gewinnt Superfinale
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie E-Sport
Event LMES-Finale 2019
Fahrer Fernando Alonso