Wie es mit den virtuellen 24 Stunden von Le Mans weitergeht

Gerard Neveu verrät, wie der Schwung der ersten virtuellen Auflage der 24h Le Mans in den kommenden Monaten ganz konkret genutzt wird

Wie es mit den virtuellen 24 Stunden von Le Mans weitergeht

Vor etwas mehr als einem Jahr wurde die erste Ausgabe der virtuellen 24 Stunden von Le Mans zum größten Online-Rennen der Motorsportgeschichte. Das von Le-Mans-Veranstalter Automobile Club de l'Ouest (ACO), der Langstrecken-WM (WEC), der Le-Mans-E-Sport-Serie (LMES) und von Motorsport Games organisierte Event verzeichnete enorme Zuschauerzahlen. Da das diesjährige Auflage der realen 24 Stunden von Le Mans auf August verschoben wurde, stellt sich die Frage: Wie geht es mit dem virtuellen Event weiter?

Zur Erinnerung: Die virtuellen 24h Le Mans fanden am Datum des ursprünglich angesetzten Renntermins statt, der aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht gehalten werden konnte. Letzten Endes fanden die realen 24h Le Mans 2020 erst im September statt. Am traditionellen Juni-Termin war es das virtuelle Rennen, das 200 Fahrer aus 37 unterschiedlichen Ländern zusammenbrachte. Über einen Zeitraum von 24 Stunden wurde auf 170 Simulatoren weltweit in 50 Teams mit der Simulator rFactor2 auf dem virtuellen Circuit de la Sarthe gefahren.

Gewonnen wurden die virtuellen 24h Le Mans von Rebellion/Williams gewonnen, Porsche siegte in der GTE-Kategorie. Das Starterfeld war hochkarätig besetzt und zog die aktuellen Formel-1-Stars Max Verstappen, Fernando Alonso, Charles Leclerc, Lando Norris und Pierre Gasly an. Hinzu kamen Fahrer wie Juan Pablo Montoya, Jenson Button, Rubens Barrichello, Jean-Eric Vergne, Antonio Felix da Costa, Stoffel Vandoorne, Simon Pagenaud, Nelson Piquet jun., Olivier Panis, Simona de Silvestro und Tony Kanaan. Sie alle traten mit den besten Simracing-Fahrern der Welt in vierköpfigen Teams an.

Bildergalerie: Virtuelle 24h Le Mans 2020

Insgesamt 14,2 Millionen Zuschauer verfolgten das insgesamt 25-stündige Event, das in 57 Ländern ausgestrahlt wurde - unter anderem von Eurosport, ESPN und Sky Sports. Auf Facebook, YouTube und Twitch wurde das Event 8,6 Millionen Mal angesehen und erreichte in den sozialen Medien insgesamt 131,5 Millionen Aufrufe unter dem Hashtag #LeMans24Virtual. Das Event wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis für das beste Live-Erlebnis bei den Leaders Sports Awards und einer Trophäe für Pionierarbeit und Technik bei den Autosport Awards.

Gerard Neveu

Gerard Neveu von Motorsport Games verrät, wie die nächsten Schritte aussehen

Foto: Motorsport Network

Nun zur Frage, was kommt als nächstes? Ein wichtiger Schritt seither war der Wechsel des ehemaligen WEC-Chefs Gerard Neveu zu Motorsport Games, wo er die Position des Motorsportberaters innehat. Anlässlich seines Wechsels sagte Neveu Anfang April dieses Jahres: "Ich freue mich darauf, mit dem Team zusammenzuarbeiten, um auf den bestehenden großen Live-Events des Unternehmens aufzubauen und weiter dabei zu helfen, bei Fans auf der ganzen Welt die Freude am virtuellen Rennsport zu verbreiten."

"Virtuelle Rennen und E-Sport", so Neveu damals weiter, "sind in der Welt des Motorsports ein wichtiger Teil der Zukunft geworden. Ich fühle mich geehrt, ein Teil dieses Phänomens zu sein. Indem wir den realen Motorsport mit virtuellen Rennveranstaltungen verbinden, können wir eine ganz neue Gemeinschaft kreieren, die über das bloße Zuschauen im Fernsehen hinausgeht und tatsächlich an Weltklasse-Rennveranstaltungen teilnimmt."

Nachdem der Jahrestag der ersten virtuellen 24h Le Mans inzwischen hinter uns liegt, bleibt die Frage, wie man den Schwung weiterführen kann? Da ist natürlich zunächst die nicht ganz unwichtige Angelegenheit der realen 24h Le Mans am 21./22. August zu nennen. Und was dann? Nun, es gibt einige erstaunliche Neuigkeiten für Fans von Gaming, E-Sport und der Langstreckenszene im Allgemeinen ...

E-Sport: Virtuelle 24 Stunden von Le Mans 2020 auf rFactor2

Im Winter wird es eine Neuauflage der 24h Le Mans virtuell geben - damit nicht genug

Foto: Xynamic

"Wir haben so viele aufregende Pläne in der Pipeline", sagt Neveu. "Erstens kann ich aufgrund einer Vereinbarung zwischen Motorsport Games, Le Mans und dem Automobile Club de l'Ouest sagen, dass wir ein spezielles Videospiel herausbringen werden. Die Veröffentlichung ist für das Jahr 2023 geplant, passend zum 100-jährigen Jubiläum der 24 Stunden von Le Mans."

"Dieses Game befindet sich in der Entwicklung. Wir haben ein engagiertes Team, das intensiv daran arbeitet. Es wird die Atmosphäre des Langstreckensports und dieses magischen Events widerspiegeln. Ich bin sicher, dass es für alle Langstreckenfans sehr interessant sein wird", so Neveu.

"Bis dahin werden wir das Projekt Le Mans virtuell zu einer Rennserie entwickeln, einer regulären E-Sport-Meisterschaft, deren Format an das WEC-Format angelehnt sein wird", verrät Neveu und geht ins Detail: "Wir werden abermals eine Kombination aus den besten Simracing-Fahrern und Profi-Rennfahrern haben. Es wird Events auf vier Strecken geben, und zwar mit LMP2- und GTE-Autos. Abgesehen davon wird es Rennen geben, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind, sodass jeder mitfahren kann."

E-Sport: Virtuelle 24 Stunden von Le Mans 2020 auf rFactor2

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der 24h Le Mans kommt ein neues Game

Foto: Xynamic

"Und ich kann sagen, dass die virtuellen 24 Stunden von Le Mans auf dem Circuit de la Sarthe im kommenden Winter wieder stattfinden werden. Wir werden den gleichen Weg verfolgen wie bisher fahren: mit prominenten Fahrern und einer großartigen Übertragung für die Fans. Wir planen, die Qualität dieser Veranstaltung auf ein neues Niveau zu heben", so Neveu, der abschließend anmerkt: "Dazu wird es im Anschluss an die echten 24 Stunden von Le Mans im August von unserer Seite weitere spannende Neuigkeiten geben."

Damit ist also klar: Die virtuellen 24 Stunden von Le Mans werden im Winter ihre Neuauflage erleben. Zudem kommt eine neue E-Sport-Rennserie. Und damit nicht genug: Zur Feier des 100-jährigen Le-Mans-Jubiläums soll ein brandneues Videospiel erscheinen - genau dann, wenn die aufregende Hypercar-Kategorie im Jahr 2023 so richtig durchstartet.

Mit Bildmaterial von Xynamic.

geteilte inhalte
kommentare
Motorsport Games wird offizielles IndyCar-Spiel auf den Markt bringen

Vorheriger Artikel

Motorsport Games wird offizielles IndyCar-Spiel auf den Markt bringen

Nächster Artikel

Virtuelle Le-Mans-Serie vereint Rennsport- und E-Sport-Elite

Virtuelle Le-Mans-Serie vereint Rennsport- und E-Sport-Elite
Kommentare laden