Wo man die virtuellen 24 Stunden von Le Mans sehen kann

An diesem Wochenende finden die virtuellen 24 Stunden von Le Mans statt: Große TV-Stationen und zahlreiche Online-Plattformen zeigen das Rennen

Wo man die virtuellen 24 Stunden von Le Mans sehen kann

Eine Reihe großer Fernsehsender, darunter Motor Trend in den USA und Eurosport in Europa und Asien, werden an diesem Wochenende (15./16. Januar 2022) das virtuelle 24-Stunden-Rennen von Le Mans - Saisonfinale der virtuellen Le-Mans-Serie (LMVS) 2021/22 - ausstrahlen und damit die aufregende Kombination aus Motorsport und E-Sport in Millionen von Haushalten auf der ganzen Welt bringen.

Dies markiert den Höhepunkt der diesjährigen Serie, die durch ein Joint Venture zwischen Motorsport Games und dem Automobile Club de l'Ouest ermöglicht wurde.

Die 200 Fahrer aus 39 Nationen, die bei den virtuellen 24h Le Mans 2022 die 50 Autos steuern (vier Fahrer in jedem Auto in Rotation über die 24 Stunden), werden in 28 Ländern ansässig sein. Dies spiegelt sich im digitalen Interesse von Fernsehsendern aus aller Welt wider.

Eurosport wird das gesamte zweitägige E-Sport-Event in seinen europäischen Regionen live auf dem Eurosport-Player übertragen. Die weltweite Berichterstattung erfolgt auf Motorsport.tv. Außerdem werden L'Equipe Live in Frankreich, Sport 10 (Pay-TV), RTBF Auvio (OTT) in Belgien und Viaplay in Schweden, Norwegen und Finnland die gesamten 24 Stunden auf OTT-Kanälen in Europa ausstrahlen.

SPORT1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird am Sonntagabend eine 44-minütige Sondersendung zeigen, die im frei empfangbaren Fernsehen ausgestrahlt wird und eine potenzielle Reichweite von 72 Millionen Zuschauern hat.

Motor Trend wird das gesamte Rennen live in Nordamerika auf seinem OTT-Dienst übertragen, während Star+ die virtuellen 24 Stunden von Le Mans in Lateinamerika und Brasilien zeigen wird. SuperSport DStv wird die Übertragung live auf seinem speziellen Motorsportkanal in Afrika zeigen und damit die Berichterstattung auf fünf Kontinente ausweiten.

Auch die offiziellen Social-Media-Kanäle des ACO und der FIA WEC sowie die offizielle Website der virtuellen Le-Mans-Serie (www.lemansvirtual.com) werden das gesamte Geschehen von Anfang bis Ende live übertragen.

Eine spezielle TV-Show zu diesem einzigartigen zweitägigen Event wird live aus Paris produziert und umfasst ein Expertenteam, bestehend aus Martin Haven, dem Hauptkommentator der FIA Langstrecken-WM (WEC), den E-Sport-Experten Chris McCarthy und Lewis McGlade, dem Motorsport-Kommentator Ben Constanduros sowie der Boxenreporterin Hayley Edmonds. Außerdem wird Alex Brundle, WEC-Pilot sowie Teilnehmer der virtuellen 24h Le Mans 2020 und Kommentator der Formel-2- und Formel-3-Rennen, im Studio sein, um das Geschehen aus der Sicht eines Fahrers zu kommentieren.

Die Übertragung beginnt am Samstag um 13:30 Uhr MEZ. Um 14:00 Uhr MEZ findet dann der Start des größten Langstrecken-E-Sport-Events des Jahres statt. Der Zieleinlauf erfolgt somit am Sonntag um 14:00 Uhr MEZ.

Mit Bildmaterial von Motorsport Network.

geteilte inhalte
kommentare
500 Meilen Sebring der virtuellen Le-Mans-Serie: Rebellion setzt sich durch
Vorheriger Artikel

500 Meilen Sebring der virtuellen Le-Mans-Serie: Rebellion setzt sich durch

Nächster Artikel

Virtuelle 24h Le Mans: Max Verstappen fliegt in Führung liegend ab!

Virtuelle 24h Le Mans: Max Verstappen fliegt in Führung liegend ab!
Kommentare laden