Unfall bei ELMS-Test: Katherine Legge erleidet Knochenbrüche

Bei einem Unfall während eines ELMS-Tests in Le Castellet hat sich Katherine Legge Knochenbrüche am Bein und am Handgelenk zugezogen

Unfall bei ELMS-Test: Katherine Legge erleidet Knochenbrüche

Die frühere DTM-Piloten Katherine Legge ist am Mittwoch bei Testfahrten der European-Le-Mans-Series (ELMS) in Le Castellet schwer verunglückt und hat dabei Knochenbrüche erlitten. Wie die Serienorganisatoren mitteilten, kam die Briten am Vormittag mit ihrem LMP2-Auto am Ausgang der schnellen Signes-Kurve von der Strecke ab und schlug in die Begrenzung ein.

Nach der Bergung aus dem Auto wurde Legge zunächst ins Medical Center an der Rennstrecke gebracht. Dort wurde bei einer Untersuchung Brüche im linken Unterschenkel und rechtem Handgelenk festgestellt.

Anschließend wurde Legge zur weiteren Behandlung per Rettungshubschrauber in das Sainte-Anne-Krankenhaus in Toulon transportiert. Die Verletzung seien nicht lebensbedrohlich, Legge sei zu jeder Zeit bei Bewusstsein gewesen.

Weiterer Artikel:

Legge sollte 2020 in der ELMS, deren Saison am Wochenende in Le Castellet beginnt, für das Team Richard Mille mit einem Oreca 07-Gibson fahren. Zusammen mit der Deutschen Sophia Flörsch und der Kolumbianerin Tatiana Calderon sollte sie ein reines Damenteam bilden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Rene Binder vor ELMS-Auftakt: "Nehmen jedes Erfolgserlebnis mit"

Vorheriger Artikel

Rene Binder vor ELMS-Auftakt: "Nehmen jedes Erfolgserlebnis mit"

Nächster Artikel

Wirbel in der LMP3: Neuer Motor verbraucht zu viel Sprit

Wirbel in der LMP3: Neuer Motor verbraucht zu viel Sprit
Kommentare laden