präsentiert von:

WRT holt Robert Kubica für LMP2-Engagment in die ELMS

Robert Kubica wird 2021 in der europäischen Le-Mans-Serie für das Team WRT an den Start gehen - Der ehemalige Formel-1-Pilot geht in der LMP2-Klasse an den Start

WRT holt Robert Kubica für LMP2-Engagment in die ELMS

Nach Formel 1 und DTM wendet sich Robert Kubica in der Saison 2021 den Sportwagen zu: Der Pole startet für das Team WRT auf einem Oreca 07 in der LMP2-Klasse der europäischen Le-Mans-Serie (ELMS). Die LMP2 ist dort Topkategorie.

Kubica hat bereits die 24 Stunden von Daytona 2021 in der LMP2-Kategorie (dort zweitschnellste Klasse) bestritten, doch sein High-Class-Oreca schied schon nach 56 Runden mit Getriebeschaden aus. Die ELMS mit WRT wird seine erste volle Saison im Langstreckensport.

Der Pole ist als erster Fahrer gesetzt, seine Teamkollegen werden später bekanntgegeben. Das W-Racing-Team, bekannt durch seine Einsätze im weltweiten GT3-Sport und zuletzt in der DTM, expandiert 2021 in die Le-Mans-Szene.

WRT bestreitet auch die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in der LMP2. Man will sich für eine mögliche Herstellerpartnerschaft unter den neuen LMDh-Regularien in Stellung bringen. Ähnliches dürfte für Kubica gelten. Dieser stand bereits in der Saison 2017 kurz vor einem LMP1-Engagement mit ByKolles, das aber nicht zustande kam.

Robert Kubica, Anders Fjordbach, Ferdinand Habsburg

Kubicas Langstreckendebüt in Daytona endete frühzeitig

Foto: Motorsport Images

Lernen als Priorität

"Wir werden zusammen viele neue Dinge in einem sehr starken Feld mit talentierten Akteuren entdecken", sagt der 36-Jährige. "Es wird meine erste volle Saison im Langstreckensport. Sich das Auto mit Teamkollegen zu teilen, habe ich erst jüngst in Daytona erlebt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Team."

Vincent Vosse ergänzt: "Wir freuen uns, den Langstreckensport in unser Portfolio aufgenommen zu haben. Diese Kategorie ist ein wichtiger Teil der DNA des Motorsports mit viel Tradition. Nachdem wir in die WEC eingestiegen sind, macht es für uns Sinn, das Programm mit einem ELMS-Engagement zu untermauern. So können wir schneller lernen."

"Es wäre ein Understatement zu sagen, dass wir uns freuen, Robert in der WRT-Familie begrüßen zu können. Wir alle und besonders ich persönlich bewundern Robert als Fahrer und Person sehr. Er ist ein echter Racer, angetrieben von absoluter Leidenschaft. Wir haben mit ihm bereits öfter gesprochen; ihn jetzt bei uns zu haben, ist ein Traum, der in Erfüllung geht."

Zwei Plätze sind im ELMS-Team neben Kubica frei. Perspektiven neben den sechs ELMS-Rennen gibt es noch für den Polen, denn WRT hat für sein WEC-Programm bisher lediglich Robin Frijns als Fahrer bestätigt. Zwei Plätze im Oreca 07 sind noch frei. Die Regeln besagen allerdings, dass einer dieser Plätze von einem Fahrer mit Silber- oder Bronze-Ranking besetzt werden muss.

Kubica ist weiterhin Ersatzfahrer beim Formel-1-Team Alfa Romeo.

Mit Bildmaterial von BMW.

geteilte inhalte
kommentare
Schnitzer am Aus selbst schuld? Team erklärt die Hintergründe

Vorheriger Artikel

Schnitzer am Aus selbst schuld? Team erklärt die Hintergründe

Nächster Artikel

150.000 bis 200.000 Euro: So unterstützt Mercedes-AMG seine DTM-Teams

150.000 bis 200.000 Euro: So unterstützt Mercedes-AMG seine DTM-Teams
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM , ELMS
Fahrer Robert Kubica
Teams Audi Sport Team WRT
Urheber Heiko Stritzke