DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
87 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
108 Tagen
Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächstes Event in
17 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächstes Event in
25 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächstes Event in
31 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
45 Tagen
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Event beendet
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
16 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächstes Event in
11 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
11 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächstes Event in
37 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
51 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
130 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
45 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
66 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
44 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
51 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
122 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
136 Tagen
Details anzeigen:

Le Mans eSports Serie 2019: Mad Motorsports gewinnt Auftaktrennen

geteilte inhalte
kommentare
Le Mans eSports Serie 2019: Mad Motorsports gewinnt Auftaktrennen
Autor:
, Journalist
14.06.2019, 12:39

Das Fahrertrio von Mad Motorsports hat das erste von neun Rennen zum Superfinale der Le Mans eSports Serie 2019 gewonnen

Das Team Mad Motorsports ist der Sieger des ersten Rennens beim Superfinale der Le Mans eSports Serie 2019. Damit hat sich das Trio um Robin Betka, Mariano Ocana und eSports-Neuling Cian Butler ein Preisgeld in Höhe von 3.000 US-Dollar gesichert. Mad Motorsports gewann im Ferrari 250LM auf der simulierten 1990er-Variante von Le Mans, als die Strecke noch ohne Schikanen befahren wurde.

"Ich wusste vom Qualifying, dass unsere Pace unglaublich sein würde", sagte Betka nach dem Rennen. "Daher verlängerte ich meinen Stint maximal, um einen Vorsprung herauszufahren, ehe ich das Auto an meinen Teamkollegen übergab."

Wildcard-Team Veloce belegte von Startplatz acht kommend noch P2 im Rennen, dank einer starken Aufholjagd von eROC-Champion James Baldwin, Noah Schmitz und David Kelly. Rang drei ging an Baguette Racing, das von der Pole-Position gestartet war. Die Führung hatte zunächst Kitty Krew übernommen, am Ende aber blieb diesem Team nur Rang vier unter zwölf Mannschaften.

Die eSports-Abteilung von Formel-1-Team Williams kam hinter CNP Motorsport auf Platz sechs, SMP Racing als zweites Wildcard-Team belegte schließlich den achten Platz.

Im nächsten Rennen, das über zwei Stunden gefahren wird, kommen die legendären Fahrzeuge von Ferrari und Ford aus den 1960er-Jahren zum Einsatz. Das umgedrehte Ergebnis des ersten Rennens dient dann als Startaufstellung.

Im Superfinale der Le Mans eSports Serie 2019 treten zwölf Teams zu je drei Piloten gegeneinander an. Sie bestreiten neun Rennen binnen 24 Stunden, wobei die acht Vorläufe die Startaufstellung für das 90-minütige Hauptrennen bilden. Die Gesamtsieger erhalten den größten Anteil am Preisgeld von insgesamt 100.000 US-Dollar – und stehen dann sogar auf dem berühmten Siegertreppchen am Circuit des 24 Heures in Le Mans!

Motorsport.tv zeigt das gesamte Superfinale der Le Mans eSports Serie im kostenlosen Live-Stream. Außerdem sind die Rennen über die YouTube- und Twitch-Kanäle der FIA WEC abrufbar. Das erste Rennen beginnt am Freitag (14. Juni) um 11 Uhr. Es wird zusätzlich live auf Facebook übertragen.

Weiterführende Links:

Live-Stream: Finale der Le Mans eSports Serie 2019

Vorheriger Artikel

Live-Stream: Finale der Le Mans eSports Serie 2019

Nächster Artikel

Video-Interview mit Alonso: Warum eSports im Kommen ist

Video-Interview mit Alonso: Warum eSports im Kommen ist
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie eSports
Event LMES-Finale 2019
Urheber Josh Suttill